zur Navigation springen

DLRG-Strandfest : Sicherheit für Kinder im und am Wasser

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Strandfest-Tour der DLRG und von Nivea richtet sich vor allem an Familien mit Kindern. Moderne UV-Kameras machen die Sonneneinstrahlung auf der Haut sichtbar.

Ein Strandfest unter dem Motto „Wir machen wasserfest“ veranstaltete die DLRG mit ihrem Partner Nivea im Ostseebad jüngst am Aktionsstrand. Seit 22 Jahren geht die DLRG im Sommer auf eine Strandfest-Tour an die Küsten von Nord- und Ostsee, um Aufklärung zu leisten – seit einigen Jahren auch in Damp. „Sicherheit für Kinder im und am Wasser steht im Vordergrund unseres Strandfests“, erklärt Larissa Wehner. Die 22-Jährige ist Leiterin des 16 Mitarbeiter umfassenden Teams, die alle ehrenamtlich unterwegs sind.

Auf spielerische Art und Weise bringen die Mitarbeiter den Kindern das Thema Sonnenschutz näher. Viele Spiele und Mitmachaktionen sind am Strand aufgebaut, um auch das sichere Verhalten im Meer zu erklären. Eine der Hauptattraktionen ist das interaktive Puppenspiel mit der Seerobbe Nobbi und dem Rettungsschwimmer Nils, die auf kindgerechte Weise die Baderegeln verdeutlichen. Aber nicht nur Kinder sind an diesem Nachmittag beim Strandfest anzutreffen, auch viele Erwachsene interessieren sich für die Angebote. „ Wir haben eine sehr gute Resonanz bei Familien“, so die Teamleiterin Wehner. Da es sich hauptsächlich um Urlauberfamilien handele, sei das Interesse der Eltern an Informationen über das sichere Verhalten im Wasser groß.

Das gelte auch für das Thema Sonnenschutz – auch im Wasser sei dieser unbedingt erforderlich, erklärt Larissa Wehner. Der Sponsoring-Partner Nivea hat in diesem Jahr erstmals eine Spezialkamera dabei, die den Besuchern eine Betrachtung ihrer Haut aus der perspektive der Sonne ermöglichen. Mithilfe so genannter UV-Kameras machen spezieller Filter den Einfluss der Sonneneinstrahlung auf die Haut sichtbar. Das erkennen an diesem Nachmittag auch Sonja Dörn und ihre Tochter Nane (3) aus Henstedt-Ulzburg. Nivea-Promoter Alexander Heine erklärt, dass Nane nicht nur ihr eigenes Spieglebild sieht. Die UV-Kameras zeigen ihre Haut nach dem Eincremen mit Sonnenschutzmittel – ein schwarzer Schutzfilm verdeutlicht die Wirkung. Sonja Dörn (39) weiß um die Notwendigkeit eines effektiven Hautschutzes – die Kameras haben diese Erkenntnis noch einmal bestätigt.

Als Belohnung erhält Nane ein Nobbi-Tuch, denn auch die Kopfhaut muss vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Am Ende des Strandfests verwandeln hunterte von blauen Niveabällen den Strand in ein blaues Meer – jedes Kind darf einen Ball als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Ingesamt sind in diesem Sommer über 70 ehrenamtliche Mitglieder der DLRG an den schleswig-holsteinischen Küsten unterwegs, um mit der Aufklärungskampagne Eltern und Kinder spielerisch für das Thema „Richtiges Verhalten im und am Wasser“ zu sensibilisieren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2015 | 05:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen