zur Navigation springen

FRAUENFUSSBALL-VERBANDSLIGA : SG RieWa verfällt in alte Muster

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 06:00 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga der Frauen mussten sowohl die SG Riewa als auch der Brekendorfer TSV an diesem Spieltag ihrem jeweiligen Gegner die Punkte überlassen.


SG Rieseby/Waabs – VfB Schuby    4:5 (1:2)

Die zuletzt so erfolgreiche SG musste ihr Heimspiel verloren geben. Von Anfang an fand die SG nicht zu ihrem Spiel und ließ gerade in der Defensive zu viele Chancen zu. Trotzdem gingen die Gastgeberinnen in Führung (20.). Doch danach verlor die Mannschaft mehr und mehr den Faden und Schuby drehte die Partie. Gerade VfB-Mittelfeldstrategin Levke Petersen machte es der SG-Abwehr immer wieder schwer. Nach dem Ausgleich von Theresa Tenbusch (50.) keimte nochmal Hoffnung auf, die aber nur kurz Bestand hatte. Die schnellen Schuby-Spitzen legten noch drei Tore nach – die RieWa-Tore kamen zu spät. „Das kommt dabei heraus, wenn man gedanklich vor dem Spiel schon gewonnen hat“, kritisiert SG-Coach Sven Soll, der mit der Konzentration seiner Mannschaft unzufrieden war. „Trotzdem muss man auch sagen, dass wir nie aufgesteckt haben und gerade am Ende nochmal alles aus uns heraus geholt haben. Nun freuen wir uns auf das Derby gegen Brekendorf“.

Tore: 1:0 Sänger (20.), 1:1 Andresen-Haack (21.), 1:2 Petersen (38.), 2:2 Tenbusch (50.), 2:3 Lausen (53.), 2:4 Petersen (70.), 2:5 Lausen (77.), 3:5 Sänger (80.), 4:5 Tönnies (85.)


TuS Rotenhof – Brekendorf. TSV  4:2 (1:1)

Mit drei Toren erledigte Maike Koplin den BTSV fast im Alleingang. Die Gäste erzielten zwar durch Annika Freitag (4.) das erste und durch Jana Hamann (90.+2; FE) das letzte Tor, doch das reichte gegen den TuS nicht, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen