zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : SG RieWa kann doch noch gewinnen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Dier SG Rieseby/Waabs gelingt gegen die SG Ladelund/Achtrup/Leck der erste Saisonsieg. Brekendorf kommt im Heimspiel zu einem Remis gegen TuRa Meldorf II.

von
erstellt am 11.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Es ist vollbracht! Die SG Rieseby/Waabs hat im neunten Anlauf den ersten Sieg in der diesjährigen Saison der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen eingefahren. Damit hat das Team von Trainer Sven Soll die Rote Laterne des Tabellenletzten vorerst an den FC Angeln abgegeben. Auch der Brekendorfer TSV konnte in seinem Heimspiel gegen TuRa Meldorf II punkten.


SG Rieseby/Waabs – SG Landelund/A/L 2:1 (2:1)

Eine so ausgeglichene Begegnung war kaum zu erwarten gewesen. Zwar ließen die vergangenen Heimspiele hoffen, doch die Anzahl der Ausfälle bei der SG RieWa war beachtlich. Trotzdem kamen die Gastgeberinnen gut in die Partie. In der 18. Minute ging die Soll-Elf sogar in Führung. Allerdings glichen die Gäste bereits wenige Minuten später aus. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die kurz zuvor eingewechselte Alena Hein brachte die SG wieder in Front (38.). Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gäste mehr und mehr die Kontrolle und erspielten sich viele gute Chancen. Mit Glück und Geschick, rettete die SG RieWa den Vorsprung jedoch über die Zeit. „Wir waren auch immer wieder nach Kontern gefährlich. Mit ein bisschen mehr Cleverness, hätten wir den Sack früher zu machen können“, sagt Trainer Soll. „Die Freude über den Sieg ist groß, doch erreicht haben wir damit noch nichts. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten.“

Tore: 1:0 Kim Grewe (18.), 1:1 Nancy Butenhoff (27.), 2:1 Hein (38.).

Brekendorfer TSV – TuRa Meldorf II   1:1 (0:1)

Die Gäste aus Meldorf begannen stark und hätten bereits nach einer Minute in Führung gehen können, doch Nele Brassat im BTSV-Tor parierte glänzend. Nach weitern ungenutzten Möglichkeiten fiel nach gut einer halben Stunden die überfällige Führung für die Gäste. Nach der Halbzeit war Brassat nach einem Meldorfer Freistoß erneut gefordert, danach fand dann endlich auch Brekendorf besser in die Partie. Nach einer sehenswerten Kombination über Jenny Sankwoski traf Annika Freitag in Minute 73 zum 1:1-Endstand.


Tore: 0:1 Janina Lucks (34.), 1:1 Annika Freitag (73.).





Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen