zur Navigation springen

Musiktheater : Senioren auf den Brettern, die die Welt bedeuten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Claudia Piehl ist während der Langen Nacht des Theaters mit zwei Chören und einem Senioren-Ensemble zu Gast in Carls Showpalast. Thema des Musikabends wird „Zeit ist auch nicht mehr das, was sie mal war“ sein.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 06:48 Uhr

Zeit ist relativ: Alte Menschen denken über sie anders als junge, und würden sie einen Vortrag halten müssen, würde er vielleicht mit den Worten beginnen: „Zeit ist auch nicht mehr das, was sie mal war.“

Genauso heißt auch das Musiktheater von Claudia Piehl mit 52 Mitwirkenden im Alter von 15 bis 95 Jahren, das am 15. November um 20 Uhr in Carls Showpalast auf der Carlshöhe seine Premiere feiert. Neben den Chören „Bella Donna “ aus Eckernförde und „Parichor“ aus Kiel wird auch das AWO-Musiktheater-Ensemble aus Kiel mit 15 Senioren auf der Bühne zu sehen sein. Einige der Darsteller gehen mit Rollatoren, eine Dame ist blind, und dennoch sind sie „hochmotiviert und mit großer Ernsthaftigkeit bei der Sache“, erklärt Claudia Piehl. „Sie sind mittlerweile zu einem Theaterensemble zusammengewachsen, das mir und auch ihrem Publikum viel Freude bereitet.“

Das besondere ist die Altersspanne der Darsteller: Das AWO-Ensemble besteht aus 15 Damen und Herren zwischen 65 und 95 Jahren. Die meisten von Ihnen haben die 80 bereits überschritten und proben seit 15 Monaten intensiv mit Claudia Piehl an ihren gesanglichen und darstellerischen Fähigkeiten. In Kiel haben sie mit ihrem ersten Stück „Heimat ist, wo die Freiheit wohnt“ bereits große Erfolge gefeiert.

Der „Parichor“ ist das jüngste Mitglied in Piehls Showpalast-Familie. Der „Paritätische Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein“ hat vor einem Jahr einen Chor ins Lebens gerufen, an dem Mitarbeiter der Verbandsmitglieder teilnehmen können. In kurzer Zeit ist unter der Leitung von Claudia Piehl ein Chor mit 25 Sängerinnen und Sängern entstanden, der auf seinen ersten beiden Auftritten das Publikum mit ihrer puren Lebensfreude mitgerissen hat und nun sein erstes abendfüllendes Programm präsentiert.

„Bella Donna“ ist seit zehn Jahren in Eckernförde und Umgebung bekannt. Der Chor ist fast in unveränderter Besetzung zusammen und beeindruckt mit seinem Programm in zehn europäischen Sprachen. Alles gemeinsam soll nach Vorstellung von Regisseurin und Autorin Claudia Piehl an diesem Abend zu einem Ganzen zusammenschmelzen und den Zuschauer in eine andere Welt abtauchen lassen.

Lyrik, Schlager, Literatur, Musical und Tanz – die Aufführungen reichen von Friedrich Schiller bis Tim Bendzko und von Michael Ende bis Hermann van Veen. Der Titel „Zeit ist auch nicht mehr das, was sie mal war“ ist an den Hiphop-Song von Flo Mega angelehnt, der ebenfalls in der Show präsentiert wird.

Das Musiktheater ist während der Langen Nacht des Theaters am 15. November ab 20 Uhr in Carls Showpalast zu sehen. Außerdem ist das Ensemble bereits am 9. November für eine Generalprobe tagsüber im Carls. Der Eintritt kostet zwischen 15 und 28 Euro. Karten im Vorverkauf gibt es im Kunden-Center der Eckernförder Zeitung, Kieler Straße 55, Tel. 04351/9008-2483, oder auf www.reservix.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen