Leichtathletik : Selina Schulenburg und Jesko Caliebe lösen das DM-Ticket

 Selina Schulenburg siegte bei den Kreismeisterschaften nicht nur im Hoch- (1,71 m), sondern auch im Weitsprung (5,05 m).
Selina Schulenburg siegte bei den Kreismeisterschaften nicht nur im Hoch- (1,71 m), sondern auch im Weitsprung (5,05 m).

Bei den gemeinsamen Leichtathletik-Kreismeisterschaften von Kiel und Rendsburg-Eckernförde gibt es für den Nachwuchs des TSV Altenholz eine wahre Titelflut. Auch Gettorfs Talente feiern Erfolge.

Avatar_shz von
10. Juni 2015, 06:00 Uhr

Büdelsdorf | Der Altenholzer Leichtathletik-Nachwuchs findet langsam in die Freiluftsaison hinein. Bei der gemeinsamen Meisterschaft der Kreisleichtathletik-Verbände Rendsburg-Eckernförde und Kiel im Büdelsdorfer Eiderstadion war der TSV Altenholz mit zwölf Titeln vor dem MTSV Hohenwestedt (11) der erfolgreichste Verein. Auch leistungsmäßig ragten die Aktiven von Trainer Karsten Ralfs heraus. Hochspringerin Selina Schulenburg erfüllte die DM-Norm der U18 mit 1,71 m (Norm 1,70 m), Jesko Caliebe lief die 400 m bei der U18 in 51,30 Sek. (Norm 51,50 Sek.). Insgesamt sahen 167 Aktive aus 30 Vereinen diese Meisterschaft als Formtest an.

TSV-Trainer Karsten Ralfs nutzte Büdelsdorf, wo meistens Gegenwind herrscht – diesmal in der Spitze mit 3,1 m/Sek. – für seine Aktiven, um in vielen Disziplinen zu testen. So startete Nationalkader-Athletin Selina Schulenburg auch im Weitsprung. Diesen gewann sie mit 5,05 m. Im Kugelstoßen gab es für sie mit 9,48 m die Vizemeisterschaft. Ihr Hauptaugenmerk galt aber dem Hochsprung. „Die 1,71 m sind in Ordnung. Bei Selina ist ein Leistungsanstieg unverkennbar. Sie hatte einige technisch gute Sprünge“, meint Ralfs.

Doppelsiege feierten Janika Jans (U18) über die 100 m Hürden in 15,62 Sek. und über die 100 m in 13,44 Sekunden. Doppelte Meisterehren gab es auch für Beke Ralfs (U18). Sie gewann das Kugelstoßen mit 9,81 m und den Speerwurf mit 32,29. Die meisten Titel in den Reihen des TSV Altenholz sammelte jedoch Jesko Caliebe (U18). Neben dem Titel über die 400 m siegte er auch über 100    m in 12,47 und im Speerwurf (35,35 m).

Einen Doppelsieg feierte Marie-Luise Lauterbach (MTV Dänischenhagen) in der W14 über die 100 m (14,06 Sek.) und über die 300 m (48,94 Sek.).

Ganze drei Kreismeistertitel konnte die Gettorferin Hanna Roßmann (Jahrgang 2002) einheimsen. Über 75 m (10,81 Sek.), im Weitsprung (4,43 m) und im 800 m-Lauf (2:45,15 Min.) war sie erfolgreich. Über die Langdistanz sicherten sich ihre Vereinskolleginnen Jana-Sophie Bluhm und Kristin Sassen die Plätze zwei und drei (2:45,75 Min., 2:46,19 Min.).

Alle Ergebnisse unter www. shlv.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen