zur Navigation springen

Leichtathletik : Selina Schulenburg überspringt 1,74 Meter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei den Leichtathletik Kreismeisterschaften überzeugte die Altenholzerin Selina Schulenburg im Hochsprung. Auch in der Mannschaftswertung waren die Altenholzer top.

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2013 | 19:01 Uhr

Obwohl anfangs dunkle Wolken und vereinzelter Nieselregen noch etwas auf die Gemütslage der Leichtathletik-Talente drückten, freuten sich die Teilnehmer der Kreismeisterschaften im Mehrkampf und der Mittelstrecke in Altenholz am Ende doch über gute äußere Bedingungen. Lediglich der Hochsprungwettbewerb musste um 15 Minuten verschoben werden. Auch die Organisation mit den 40 Kampfrichtern klappte. Allerdings war die Starterzahl von rund 100 Aktiven in diesem Jahr deutlich geringer als noch vor einem Jahr. Dies lag in erster Linie daran, dass mit dem TSV Flintbek ein mitgliederstarker Verein komplett nicht am Start war und auch der MTV Dänischenhagen diesmal nur mit einer kleinen Abteilung anreiste.

Die Leistungen der Talente waren in diesem Jahr auf hohem Niveau. Herausgestochen haben die übersprungenen 1,74 m von Selina Schulenburg (TSV Altenholz; W15) im Hochsprung. Damit bestätigte sie ihre gute Form und blieb nur zwei Zentimeter unter ihrer Bestmarke. Selbst die nächste Höhe von 1,78m hatte sie im zweiten Versuch fast gemeistert. Da auch ihre Alterskolleginnen starke Leistungen boten, haben sich die Altenholzerinnen jetzt an die Spitze der Landesbestenliste gesetzt.

Von den jüngeren Athletinnen überraschte in erster Linie die erst achtjährige Altenholzerin Carolina Busch, die erst nach 3,13 Meter in der Weitsprunggrube landete. „Das ist in dieser Altersklasse schon erstaunlich, zumal sie auch die anderen beiden Disziplinen gewinnen konnte“, lobt Trainer Karsten Ralfs. „Da wächst wahrscheinlich ein großes Talent heran.“

Einen spannenden Zweikampf gab es bei den Jungs in der Altersklasse M10 zwischen dem Altenholzer Luis Budde und dem Dänischenhagener Niclas Lehmberg, bei dem sich Budde im Dreikampf mit knappen 20 Punkten Vorsprung durchsetzte. Zum Vergleich: Der Drittplatzierte Gettorfer Leif Wichmann folgt mit 262 Punkten Rückstand. Dafür revanchierte sich Lehmberg mit dem Sieg über 800 Meter.

Während der Verband wegen der geringen Startgelder bei gleichen Kosten nur bedingt zufrieden sein konnte, war der Altenholzer Trainer Karsten Ralfs mit dem Abschneiden seiner Schützlinge sehr zufrieden. „Wir haben fünf Titel geholt. Die nächstbesten Vereine folgen mit zwei Titeln. Als nächstes geht es für uns nun zum U16-Verbändewettkampf mit den anderen fünf Nordländern nach Celle, wo wir auch gut abschneiden wollen.“ Vom TSV Altenholz wird ein Trio antreten. Selina Schulenburg startet im Hochsprung und über 100 Meter (die aber parallel mit dem Hochsprung angesetzt sind), Janika Jans über die 80-Meter-Hürden und Jesko Caliebe über 800 Meter und der seltenen 400m-, 300m-, 200m-, 100m-Staffel.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen