zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. August 2017 | 17:34 Uhr

Seine Stimme hatte Gewicht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Herbert Penner, ein verdienstvoller Eckernförder Bürger, ist im hohen Alter von 90 Jahren gestorben. Kriegsbedingt aus Westpreußen geflohen, hatte er in Eckernförde sein neues Zuhause gefunden, vor allem aber seine geliebte Ehefrau, deren späteren Tod er nur schwer verkraften konnte. Als gelernter Kaufmann fand er zunächst eine Anstellung im Spielwarengeschäft Carstensen, später dann in der Firma Schuch, wo er bald die Position eines Prokuristen bekleidete.

Die stürmischen Jahre des Wiederaufbaus hatte er als Mitglied im Vorstand des Bürgervereins stets konstruktiv mit Rat und Tat begleitet. Seine Stimme hatte Gewicht, vor allem bei den Bürgermeistern Dr. Werner Schmidt und Kurt Schulz. Aber auch im Museumsverein an der Seite von Hans Jessen gab es gewichtige Aufgaben zu erfüllen. Für diese besonderen Verdienste wurde er am 9. November 2003 mit der Ehrennadel der Stadt Eckernförde ausgezeichnet.

Neben seinem engagierten Eintreten für diese bedeutenden gesellschaftlichen Einrichtungen war Herbert seit über 50 Jahren ein überaus geschätztes Mitglied im 1948 von namhaften Eckernförder Bürgern gegründeten Freundeskreis der „Goldenen 13“. Aufrichtigkeit und absolute Verlässlichkeit waren seine hervorzuhebenden Charaktereigenschaften.

Ich habe einen Freund verloren, der mir bei meinem Buch ,,Wir vom Jahrgang 1925“ zusammen mit Annelies Schmorenz und Joachim Krumhoff hilfreich-beratend zur Seite gestanden hatte. Wir alle, die Mitglieder der „Goldenen 13“, trauern um ihn.


zur Startseite

von
erstellt am 05.Dez.2016 | 16:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen