Führerlos in der Ostsee : Segelyacht in Eckernförder Bucht gestrandet

shz+ Logo
Das Boot muss jetzt freigeschleppt werden.

Das Boot muss jetzt freigeschleppt werden.

Eine Segelacht ist abgetrieben und auf Höhe des Stadthotels auf Grund gelaufen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
17. Mai 2019, 09:33 Uhr

Eckernförde | Eine Segelyacht ist am Freitagmorgen in Höhe des Stadthotels gestrandet. Die Yacht hatte sich mitsamt Bojenverankerung gelöst und ist bei mittlerem Ostwind rund eine Seemeile südöstlich, etwa 20 Meter vom...

rrdöefEenkc | einE Sageltcyhe tsi am eoaegtnmrgiFr in heHö sde latodsSteht .deatsegtrn Dei aYtch aetht ihcs itamtms knnroeeerBvnguaj ögstle dun its eib leimemrtt dwtsOin rndu inee eSeeelim ihcös,üstdl wtae 20 reMet vom fUer n,tfreten ma tnSdra in Heöh des ttlsedtohSa auf rdGun nefl.uega

reD negEri wderu irrtio,femn obsnee die .LGDR nI rzKeü olls nei eusrVhc tgstteear w,reedn dei tcYha ncr.feeulhsipezp

srPennoe llseon ihcs hcitn an Bodr ebniedf.n

 

 

 

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen