Vernetzt : Sechs Gemeinden – ein Gottesdienst

Der Gottesdienst aller Kirchengemeinden im Dänischen Wohld wird in diesem Jahr in der Krusendorfer Dreifaltigkeitskirche gefeiert.
Foto:
Der Gottesdienst aller Kirchengemeinden im Dänischen Wohld wird in diesem Jahr in der Krusendorfer Dreifaltigkeitskirche gefeiert.

Wohld-Gottesdienst am Sonntag in Krusendorf wird zum Ort der Begegnung / Anschließend gemeinsames Mittagessen

von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

„Wovon träumst Du?“ Diese Fragen stellen die Kirchengemeinden Krusendorf, Altenholz, Dänischenhagen, Osdorf-Felm-Lindhöft, Gettorf und Schilksee-Strande in den Mittelpunkt ihres Wohld-Gottesdienstes, den sie gemeinsam am Sonntag, 15. Juni, um 11 Uhr in der Krusendorfer Dreifaltigkeitskirche feiern.

„Wir sind gut vernetzt im Wohld. Das wollen wir nicht nur sagen, sondern auch mit Leben füllen“, erklärt Pastor Dirk Große aus Altenholz. So bringt sich jede Kirchengemeinde in das Programm des Gottesdienstes ein, der vor vier Jahren als Regional-Gottesdienst seinen Anfang nahm. Am kommenden Sonntag wird eine Gruppe aus jeder Kirchengemeinde ihre ausgearbeitete Antwort auf die Frage geben, die über allem steht. „Für Altenholz übernimmt das die Jugendgruppe Stift“, kündigt Große an. Verbunden mit den Ausführungen soll ein Symbol sein, dass die Vortragenden mitbringen. Welches das sein wird, steht für Altenholz noch nicht fest – darauf einigt sich die Gruppe bei ihrem Treffen morgen Abend. Alle Symbole sollen abschließend in eine Leiter gehängt werden – in Anlehnung an den Traum, den einst Jakob während seiner Flucht vor Esau hatte. Ihm erschien eine Leiter, die von der Erde in den Himmel ragte, und auf der Engel auf- und abstiegen.

Auch wird im Gottesdienst das Lied erklingen, für das die Kirchengemeinden je eine Strophe getextet haben. Die Melodie stammt von „Geh aus mein Herz und suche Freud“.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde Krusendorf zum gemeinsamen Mittagessen ein. „Wir wollen als Kirche nicht nur gemeinsam auftreten, sondern auch eine Begegnung für die Menschen schaffen“, erklärt Pastor Große. Die beginnt für einige der Wohld-Gemeinden schon vor dem Gottesdienst mit einer gemeinsamen Radtour nach Krusendorf. Pastor Peter Scharfenberg startet um 9.45 Uhr von der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche am Ankerplatz, um 10 Uhr dann vom Kreisverkehr in Strande. Pastor Große radelt um 9.30 Uhr vom Eivind-Berggrav-Zentrum los, um 9.45 Uhr vom Ankergrund. Wer mit dem Auto Fahrgemeinschaften bilden und diese nutzen möchte, meldet sich im Kirchenbüro bei Viola Johannsen unter Tel. 0431/32 24 15. In Schinkel starten ebenfalls Fahrgemeinschaften mit dem Auto von der Kirche. Anmeldungen nimmt Pastorin Claudia Bruweleit unter Tel. 04346/93 88 60 entgegen. Gottesdienstbesucher aus Gettorfer treffen sich um 10 Uhr an der St.-Jürgen-Kirche und bilden Fahrgemeinschaften mit Rädern oder Autos. „Wir freuen uns über alle, die kommen“, sagt Ursula Strohecker, Pastorin der gastgebenden Gemeinde.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen