Schwarzes Wochenende für Verbandsliga-Fußballerinnen

RieWas Klara Harrs (links) klärt vor Lindholms Melanie Ingwersen.
1 von 2
RieWas Klara Harrs (links) klärt vor Lindholms Melanie Ingwersen.

shz.de von
01. Oktober 2013, 06:00 Uhr

Diesen Spieltag werden die Fußballerinnen der SG Rieseby/Waabs und des Brekendorfer TSV nicht in guter Erinnerung behalten. Beide mussten sich in ihren Heimspielen der Verbandsliga Nord klar geschlagen geben.


SG Rieseby/Waabs – Frisia Lindholm       1:8 (0:2)
Was war das für ein Einbruch in der zweiten Halbzeit, den die Spielerinnen der SG Rieseby/Waabs gegen den Tabellenführer aus Lindholm erlebten. Zur Pause lag das Team von Trainer Sven Soll nur 0:2 zurück. Nach der Pause erhöhte der Gast zwar auf 3:0, doch Luisa Mesko konnte auf 1:3 (72.) verkürzen. Doch einen Schub brachte dieses Tor nicht. Im Gegenteil. Frisia Lindholm reagiert mit wütenden Angriffen und kam innerhalb von nur neun Minuten zu fünf weiteren Toren, die den Kantersieg besiegelten.
Brekendorfer TSV – FC Angeln 04       1:4 (0:2)
Zwar hatten die Brekendorferinnen mehr Spielanteile, doch vergaben sie ihre durchaus guten Möglichkeiten immer wieder, sodass die Gäste mit ihrer konsequenten Chancenverwertung am Ende deutlich triumphierten.

Tore: 0:1 (9.), 0:2 (11.), 1:2 Stieper (64.), 1:3 (65.), 1:4 (75.).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen