zur Navigation springen

VOLLEYBALL VERBANDSLIGA FRAUEN : Schwäche in der Annahme führt zum 0:3

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Trotz einer durchaus ansprechenden Leistung, mussten sich die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV zum Verbandsligaauftakt deutlich mit 0:3 (20:25, 20:25, 19:25) dem Wiker SV II geschlagen geben, zeigten aber viele gute Phasen und scheiterte letztendlich an ihrer Annahmequalität.

Der neu formierte EMTV fand relativ gut ins Spiel und konnte die noch fehlende Abstimmung meist durch viel Engagement kompensieren. So blieb der erste Satz bis zum 11:11 ausgeglichen, ehe sich der Gastgeber langsam absetzen konnten. Diesen Vorsprung verteidigten die gleichmäßig gut besetzten Wikerinnen souverän bis zum 25:20-Satzgewinn.

Auch im zweiten Abschnitt war kein Klassenunterschied auszumachen, doch fehlte dem EMTV oft die Durchschlagskraft. Dörte Wittmüss und Stefanie Merkelbach hatten zwar gute Angriffsaktionen, doch bei den übrigen Angreiferinnen fehlte die Konstanz. So baute der Gegner großen Angriffsdruck auf, dem die noch nicht gut genug postierte EMTV-Abwehr nicht immer gewachsen war. Bis zum 19:21 war jedoch noch nichts entschieden. Zum Ende des Satzes verloren die Eckernförderinnen einige lange Ballwechsel, so dass der WSV mit 2:0 in Führung ging. Den dritten Satz bestimmte Sina Thoms, die in der Vorsaison noch für den EMTV antrat. Mit einer starken Aufschlagserie sorgte sie fast im Alleingang für den deutlichen 6:18-Rückstand der Eckernförderinnen, die aber Moral zeigten und auf 18:20 verkürzten. Zu mehr langte es aber nicht. „Wenn sich das Team weiter entwickelt, dürfte bald ein erstes Erfolgserlebnis bejubelt werden“, glaubt EMTV-Coach „Hardy“ Maaß.

EMTV: Braun, Hahnke, Sh.Heyn, Köhn, Merkelbach, Wittmüss, Wittwer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen