zur Navigation springen

LEICHTATHLETIK : Schulenburg wird immer besser

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Altenholzer Hochsprung-Talent Selina Schulenburg sicherte sich mit einer neuen persönlicher Bestleistung von 1,82 m den U20-Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg.

Die Altenholzer Hochspringerin Selina Schulenburg präsentiert sich weiter in Topform. Bei den norddeutschen Titelkämpfen der U20 in der Hamburger Leichtathletik-Halle gewann die noch der U18 angehörende Athletin den Wettbewerb mit 1,82 m und sprang damit genau so hoch wie die Frauen-Meisterin Jossie Marie-J. Graumann (LG Nord Berlin). Doch damit nicht genug: Es war zugleich eine neue persönliche Bestleistung, die bisher bei 1,80 m lag. Mit dieser Leistung hat die Kaderathletin auch bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 am 15./16. Februar in Sindelfingen gute Chancen, ganz vorn mit dabei zu sein.

„Dass ich diese Höhe packe, hat mich überrascht. Es scheint so, dass ich den neuen Neuner-Anlauf mehr und mehr in den Griff bekomme“, freut sich die Altenholzerin. „So langsam wird mir Selina unheimlich. Die Sprünge über 1,78 m und 1,80 m waren perfekt“, schwärmt TSV-Trainer Karsten Ralfs.

Freude bereitet ihm auch Mittelstreckler Jesko Caliebe, der ebenfalls noch dem jüngeren Jahrgang der U18 angehört, aber in Hamburg bei der U20 startete. Über 800 m lief er 2:05,21 Minuten. Das war zugleich eine neue Bestzeit und Rang neun. „Es wäre wohl noch eine bessere Zeit drin gewesen. Doch Jesko war in zwei Rempeleien verwickelt. Somit ist seine Zeit als stark zu bewerten. Auch taktisch ist er wieder gut gelaufen“, lobt Ralfs.

Fast meisterlich war der Ascheffeler Ole Hamann (LG Rendsburg/Büdelsdorf). Er wurde in seinem ersten Männerjahr über 60m-Hürden in 8,24 Sekunden Zweiter. „Der Start war nicht optimal. Die dritte Hürde habe ich gerissen. Doch das hat mich nicht aus dem Rhythmus gebracht“, berichtet Hamann. Mit 8,24 Sekunden blieb er unter der Norm der „Deutschen“ (8,30 Sekunden). Hamann: „Hamburg war für mich das Ende der Hallensaison. Jetzt werde ich mich auf die Freiluftsaison vorbereiten.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen