zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

15. Dezember 2017 | 00:26 Uhr

Spende : Schulcomputer werden mobil

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fördesparkasse stiftet Grundschule Karby für 1000 Euro mobile Computertische für jeden Klassenraum. Erlöse aus der PS-Sparaktion machen die Spende möglich.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Ein Kabelsalat hinter dem Tisch, der sich grundsätzlich dann im Stuhl verheddert, wenn der Tisch verschoben werden soll. Ein PC der zum verschieben zu schwer, unhandlich ist und meist im Weg steht – Das gehört an der Grundschule Karby der Vergangenheit an. Acht neue Computertische konnten jetzt durch eine finanzielle Zuwendung der Fördesparkasse angeschafft werden.

Durch das PS-Sparen kann das Geldinstitut jährlich einen bestimmten Betrag für Projekte spenden. Im Vorjahr waren dabei 130 000 Euro zusammengekommen, 57 Projekte haben davon profitiert. Darunter auch die Grundschule Karby, die sich über 1000 Euro freuen durfte.

„Uns ist es wichtig, breit in der Fläche anzukommen, dann gibt es zwar für die einzelnen Projekte nicht so hohe Summen, dafür aber viele Projekte, die gefördert werden“, erklärte Thomas Jahnke, Direktor Privatkunden bei der Fördesparkasse. Zusammen mit Sparkassen-Kundenberaterin Heike Nissen war er am Donnerstag in die Grundschule gekommen, um sich die neuen Investitionen anzuschauen. „Wir unterstützen gerne die moderne Erziehung und in Kinder zu investieren, ist immer besonders toll.“

Die Idee sich bei dem Förderprogramm anzumelden, war im Förderverein der Grundschule geboren worden. „Den eigentlichen Anstoß hat uns aber Frau Nissen gegeben“, berichtete Maren Siedenbiedel. Sie ist Mitglied des Fördervereins und hat durch ihre Kundenberaterin der Sparkasse, Heike Nissen, von dem PS-Sparen gehört. Für eine Förderung musste die Schule sich per Antrag Bewerben.

Schulleiterin Inka Gorecki freute sich über die neuen Tische. „In Bildung wird ja bekanntlich wenig investiert, so freuen wir uns umso mehr, dass wir jetzt bewegliche Tische haben und die Computer auch in den Unterricht mit einbeziehen können.“ Den Schülern werde im Unterricht der sinnvolle Umgang mit dem Computer gelehrt und diverse Lernprogramme tragen zu Weiterbildung bei. „Die PC’s sind dabei alle gefiltert, so dass die Kinder keinen Unfug im Internet treiben können“, erklärte die Schulleiterin. Man müsse mit der heutigen Zeit mitgehen und sich an die Veränderungen anpassen.

Die neuen Computertische lassen sich frei im Raum bewegen, die Kabel sind ordentlich in Kabelschächten verbaut und erreichen durch ein Loch in der Arbeitsplatte ihr Ziel. Auch der Rechner findet einen gesicherten Platz an den neuen Tischen. An der Seite festgeschnallt berührt er nicht einmal den Boden. So könne er nicht umfallen und ein verschieben des Arbeitsplatzes sei sofort möglich, erklärte Gorecki. „So können sich die Lehrer den Raum so gestalten, wie es für sie und den Unterricht am besten ist.“

Auch der Förderverein ist dankbar über den Zuschuss. „Wir haben zwar ein gewisses Budget, aber wenn man mehr machen möchte, als nur in materielle Dinge zu investieren, dann freut man sich über solche Zusatzeinnahmen“, sagte Siedenbiedel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen