zur Navigation springen

Hilfe für Afrika : Schulbildung – der Schlüssel zu einem besseren Leben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ingrid Miertsch unterstützt Kinder am Fuße des Kilimandscharos in Tansania. Jetzt hat sie ein Fotobuch erstellt: Ein Drittel des Erlöses fließt direkt in ihr Hilfsprojekt.

von
erstellt am 06.Okt.2015 | 06:00 Uhr

Eines haben die Kinder von Kibosho am Fuße des Kilimandscharo, Tansania, gemeinsam: Sie wollen viel lernen, die Schule besuchen, studieren und arbeiten. Das sagen Benedict Kalisti (9), Irene lundwa (18), Happiness Lazaro (13), Aristibes Yalerian (14), Florence Capreli (12) und all die anderen Kinder, die Ingrid Miertsch aus Eckernförde für ihr neues Buch und für ihr Kinderhilfsprojekt interviewt hat. „Wünsche am Kilimandscharo“ hat die Lehrerin, Fotografin und engagierte, ehrenamtliche Entwicklungshelferin ihr zweites Buchprojekt genannt, das ab sofort in einer Auflage von 300 Exemplaren im Geschäft „Papierart“ in der St.-Nicolai-Straße für 15 Euro zu haben ist. Fünf Euro pro Buch fließen direkt auf das Konto des 2005 von ihr und ihrem Mann Dr. Hans-Joachim Miertsch gegründeten Kinderhilfsprojekts. Seit 2006 erhalten die schulpflichtigen Kinder der Angestellten des Krankenhauses in der 18  000 Einwohner zählenden Urwaldsiedlung Kibosho, in dem Augenarzt Hans-Joachim Miertsch regelmäßig arbeitet und ausbildet, Schuluniformen, eine Schul-Erstausstattung mit Rucksack, Federtasche, Stiften und Heften und die Schulspeisung für ein Jahr. Seitdem hat das Ehepaar Miertsch rund 600 Kindern einen Schulbesuch ermöglicht. Darüber hinaus sind in den vergangenen zehn Jahren zwei neue Schulküchen nebst Speisesaal für 150 Kinder entstanden sowie neue Latrinen. Auch die beiden Primary Schools und die Lehrerhäuser konnten von Grund auf renoviert werden.

Im Mittelpunkt ihres zweiten Kibosho-Buches stehen 22 Kinder und Jugendliche. Ingrid Miertsch hat ihnen in Interviews elf einfache Fragen gestellt, die Antworten notiert und anrührende Porträtfotos gemacht. Jedes Kind bekommt eine Doppelseite – eine Seite mit den Antworten und ein ganzseitiges Foto. „Es war für die Kinder vollkommen ungewohnt, ihre Wünsche äußern zu dürfen“, sagt Ingrid Miertsch. Die Antworten auf die zentrale Frage: „Was ist Dein größer Wunsch?“ lassen nur einen Schluss zu: Die Kinder wollen zur Schule gehen und viel lernen. Umso mehr freut es Ingrid Miertsch, dass es gelingt, durch Spenden und Verkäufe in Eckernförde und im ganzen Land Geld zusammenzutragen, um den Kindern diesen Herzenswusch zu erfüllen. In Tansania ist das eine Frage des Geldes. Und ohne Uniform geht gar nichts. Für 30 Euro, sagt die Autorin, könne man einem Kind ein Jahr lang den Schulbesuch ermöglichen. Und das ist in Kibosho mehr als ein guter Anfang. Denn jede Hilfe vor Ort eröffnet den Menschen neue Chancen und verhindert Flüchtlingsströme.

>Wer das Kinderhilfsprojekt von Ingrid und Hans-Joachim Miertsch unterstützen möchte, kann seine Spende auf folgendes Konto einzahlen: Sparkasse Traunstein, IBAN: DE 417105  2050  0005  7630  99, BIC: BYLADEM1TST, Stichwort: Kinderhilfsprojekt Fam. Miertsch.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen