zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

13. Dezember 2017 | 18:21 Uhr

Schützen pflegen Tradition

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Grosskönigsförde | Dagmar Dodt und Willi Heitmann sind das neue Königspaar des Schützenvereins "Gut Schuss Großkönigsförde". Unter großem Beifall der Schützenbrüder und -schwestern nahmen die beiden am Sonnabend anlässlich der Königsproklamation mit öffentlichem Festball im Lindenkrug ihre Königsketten entgegen. Überrascht waren sie beide.

"Natürlich freuen wir uns", sagten sie, auch wenn beide bereits zum dritten Mal die Königsketten tragen dürfen. Als erste Dame steht ihnen Doris Walter, als erster Ritter Dirk Schütt, als zweite Dame Marina Schlüter und als zweiter Ritter Klaus Schütt zur Seite. Ewige Vierte wurde Bianka Weidner, ewiger Vierter Dieter Schlüter. Der Schlumpfpokal für das schlechteste Schießergebnis ging an Karl-Heinz Tietje. Bei den Jugendlichen dürfen in diesem Jahr Viola Boldt und Tobias Schöler die Königsketten tragen. Erster Knabe wurde Niklas Werner, erste Prinzessin Laura Ruppert, zweiter Knabe Jelto Weidner, zweite Prinzessin Antonia Lange. Hier ging der Schlumpfpokal an Lukas Ströh. Mit der Beteiligung an den Schießwettbewerben und am Schützenball erklärte sich der Vorsitzende Dirk Schütt nicht ganz zufrieden. "Es hätte insgesamt besser sein können", sagte er. Mit 31 Mannschaften aus sieben Schützenvereinen und zehn Nachbarvereinen waren in diesem Jahr fünf Mannschaften weniger als im Vorjahr am Start. "Wir haben auch schon überlegt, den Königsball ganz abzuschaffen", gestand er. "Aber wir möchten gern an dieser schönen Tradition festhalten." Bürgermeister Jens Krabbenhöft dankte dem Schützenverein, dass er das Schützenfest jedes Jahr ausrichtet. 31 Mannschaften, das sei doch ganz ordentlich, meinte er. Auch wenn es nicht so viele sind wie im vergangenen Jahr, "das Schützenfest ist und bleibt eine Bereicherung für Großkönigsförde."

Die Ergebnisse:

Pokalschießen: Bester Einzelschütze freistehend: Lukas Kühl, SV Revensdorf (101,3 Ringe); Bester Einzelschütze halbe Anlage: Hans Peter Köster, SV Revensdorf (103,6 Ringe); Gemeindepokal: Osdorfer SV (265 Ringe); Pokal Fahrendes Ziel: 1. Osdorfer SV (100 Ringe), 2. Gettorfer SV (85 Ringe), 3. Gettorfer SV (52 Ringe); Alterspokal: 1. SV Revensdorf (305 Ringe), 2. SV Revensdorf (302,2 Ringe), 3. Gettorfer SC (299,6 Ringe); Seniorenpokal: 1. SSV Sehestedt (305,1 Ringe), 2.Osdorfer SV (299,9 Ringe), 3. Gettorfer SV (299,7 Ringe); Jugendpokal: 1. SV Revensdorf (277,8 Ringe), 2. Gut Schuss Großkönigsförde (260 Ringe), 3. Gut Schuss Großkönigsförde (242,8 Ringe); Lupi-Pokal: Gettorfer SV (214,9 Ringe); Pokal der Nachbarvereine: 1. Freiwillige Feuerwehr Revensdorf (297,8 Ringe), 2. Freie Wählergemeinschaft Lindau (297,4 Ringe), 3. Frei-willige Feuerwehr Großkönigsförde (284,1 Ringe); Ehrenscheibe der Vorsitzenden: Gerd Urlaß (Osdorfer SV); Ehrenscheibe der Könige: Frank Butler (Osdorfer SV); Edith Ide Gedächtnispokal: Christian Walter; Heinz Dodt Gedächtnispokal: Karl-Heinz Tietje;

Rosi Tietje Gedächtnispokal: Dieter Schlüter (52,1 Ringe).

Allgemeine Wettbewerbe: Preisschießen für Mitglieder: 1. Karl-Heinz Tietje (52,8 Ringe), 2. Olaf Staack (52,6 Ringe), 3. Friedrich Dodt (52,1 Ringe); Preisschießen für Nichtmitglieder: 1. Karin Hei-nicke (50,6 Ringe), 2. Petra Fiedler (50,3 Ringe), 3. Iris Schütt (50,1 Ringe); Preisschießen für Jugendliche: 1. Niklas Werner (52,2 Ringe), Jelto Weidner (50,6 Ringe), 3. Laura Ruppert (50,4 Ringe); Fischwerfen für Damen: 1. Astrid Möller, 2. Hildegard Schütt, 3. Doris Walter; Fischwerfen für Herren: 1. Karl-Heinz Tietje, 2. Horst Fiedler, 3. Norbert Schütt; Knobeln: 1. Horst Fiedler, 2. Klaus Schütt, 3. Viola Boldt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen