Zeitung in der Schule : „Schüler zum Lernen motivieren“

Klaus Sälzer ist der Gründer des Stiftungszentrums Schleswig-Holstein.
Klaus Sälzer ist der Gründer des Stiftungszentrums Schleswig-Holstein.

Drei Fragen an Klaus Sälzer von der Stoffers-Stiftung

shz.de von
07. November 2018, 17:06 Uhr

Eckernförde | Der Eckernförder Klaus Sälzer ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der „Peter & Elke Stoffers“-Stiftung, die das Zisch-Projekt des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages unterstützt.

Herr Sälzer, was ist die Stoffers-Stiftung?

Peter Stoffers ist ein 74 Jahre alter Kieler Kaufmann, dessen Frau Elke vor 16 Jahren verstarb. Beide haben keine Kinder und haben deshalb die Stiftung gegründet, um ihr Vermögen ins Gemeinwohl zu stecken.

In welchen Projekten engagiert sich die Stiftung?

Vor allem in Bildungs-, Forschungs- und Wissenschaftsprojekten. Dazu gehört unter anderem sowohl das „plus MINT“-Projekt in Louisenlund, bei dem besonders talentierte Schüler in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gefördert werden. Zum anderen das ZiSch-Projekt des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages.

Weshalb unterstützen Sie das ZiSch-Projekt?

Weil es Kinder und Jugendliche im Bereich der Bildung besonders gut zum Lernen motiviert. Zudem sind wir der Meinung, dass die Zeitung morgens so elementar ist wie das Brötchen zum Frühstück. Das ist „old school“, aber genau das mögen wir.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen