Sponsorenlauf der grundschule karby : Schüler spenden für Flüchtlinge

Im Namen aller Schulkinder präsentieren Niklas Melson, Zoe Fiedler, Annasuya Eggers und Claus-Peter Petersen (v. l.) den Scheck, den sie Pastor Martin Krumbeck mithilfe der Schulleiterin Inka Gorecki (l.) und Britta Neumann (stellvertretende Schulleiterin) übergeben.
Im Namen aller Schulkinder präsentieren Niklas Melson, Zoe Fiedler, Annasuya Eggers und Claus-Peter Petersen (v. l.) den Scheck, den sie Pastor Martin Krumbeck mithilfe der Schulleiterin Inka Gorecki (l.) und Britta Neumann (stellvertretende Schulleiterin) übergeben.

Beim Lauftag wurden 1573,65 Euro für einen guten Zweck erlaufen. Die Schule unterstützt die Flüchtlingsarbeit der Kirchengemeinde und des Willkommenskreises Höxmark. Die Sponsorensuche war freiwillig – auch der sportliche Ehrgeiz der Schüler zählte.

shz.de von
17. Juli 2015, 04:52 Uhr

Kurz vor den Sommerferien veranstaltete die Grundschule Karby ihren diesjährigen Lauftag. 85 Jungen und Mädchen aller Klassenstufen nahmen an diesem Sponsorenlauf für einen guten Zweck teil. Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Kinder im Familien- und Freundeskreis Sponsoren gesucht, die bereit waren, einen Obulus für die sportliche Leistung zu zahlen. „Pro Minute wurden zehn Cent gezahlt“, erklärte die stellvertretende Schulleiterin Britta Neuman, die hauptverantwortlich für die Organisation war. Auf diese Weise kamen 1573,65 Euro zusammen. Wurde die erlaufene Summe ansonsten dem Sozialen Tag des Vereins „Schüler helfen Leben“ gespendet, unterstützt die Schule mit dieser Summe aus aktuellem Anlass die Flüchtlingsbetreuung der Kirchengemeinde Karby und des Willkommenskreises Höxmark. Mithilfe eines symbolischen Schecks übergaben Niklas (4. Kl.), Zoe (1. Kl.), Claus-Peter (1. Kl.) und Annasuya (2. Kl.) das Geld an Pastor Martin Krumbeck. Jedes dieser Kinder hatte für den Lauf besonders viele Sponsoren angeworben und deshalb eine hohe Summe erlaufen.

Dass Hilfe nötig ist, hätten die Kinder selbst vor Augen, sagteSchulleiterin Inka Gorecki, da zwei Flüchtingskinder in Karby die Schule besuchten.

So sei das Geld gut angelegt, dankte Pastor Krumbeck, zum Beispiel für die Teilnahme an Schulausflügen, Anschaffung von Schulranzen und Schulmaterial für neue Flüchtlingskinder oder von Schuhen. „Es geht dahin, wo es gebraucht wird“, ist Krumbeck sicher. Aus diesem Grund freuten sich sowohl die Kinder als auch die Lehrer, dass am Lauftag selbst einige Flüchtlinge als Besucher teilgenommen hatten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen