zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2017 | 22:20 Uhr

Theater : Schüler bringen Luther auf die Bühne

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Dritt- und Viertklässler der Grundschule Karby zeigen Kindermusical zu Lebensstationen des Reformators aus Wittenberg.

von
erstellt am 09.Nov.2017 | 06:45 Uhr

Karby | Die Bühne in der Karbyer Kirche ist fast zu klein. Über 50 Schüler der dritten und vierten Klassen proben dort zurzeit das Kindermusical „Martin Luther“. „Es ist eine moderne Fassung“, erklärt Frauke Bruhn. Begleitet wird das Stück durch mehrere Instrumentalisten. Bruhn ist Musiklehrerin der Grundschule. Sie hatte die Idee für das rund 60-minütige Musical, das sie in enger Zusammenarbeit mit Pastor Martin Krumbeck vor dem Hintergrund des 500-jährigen Reformationsjubiläums realisiert. Morgen wird um 9.30 Uhr zur öffentlichen Generalprobe in der Kirche eingeladen. Die Aufführung wird am Sonntag, 12. November, um 16 Uhr gezeigt.

Soweit sind die Schüler aber noch nicht, das war bei der Probe in der Kirche zu sehen. „Es ist die erste Probe mit Kostümen, auf der Bühne und Technik“, stellt Pastor Krumbeck fest. Aber er ist zuversichtlich, denn die Schüler sind sehr motiviert. Das hat auch Schulleiterin Inka Gorecki beobachtet, die die Probenarbeit seit Schuljahresbeginn im Musik- und Religionsunterricht mitbegleitet.

Das Musical aus der Feder von Gerd-Peter Münden zeichnet Lebensstationen von Martin Luther nach. Beginnend in seiner Kindheit stellen die Schüler als Chor, aber auch in Sologesängen und Redebeiträgen, Stationen des Reformators dar. Rund 20 Kinder haben besondere Rollen übernommen, das ist schon eine Menge Text, weiß Frauke Bruhn den Einsatz der Kinder zu schätzten. Als Martin Luther haben zwei Schüler ihren Text gelernt. „Eine Doppelbesetzung ist immer wichtig bei tragenden Rollen“, erklärt Krumbeck. So schlüpfen Mariella Mohrenweiser und Max Eggdorf in die Rolle Luthers. „Texte lernen fällt mir nicht schwer“, stellt Mariella fest. Sie probte zuvor mit Krumbeck den Anschlag der 95 Thesen an der Kirchentorkulisse. „Aufgeregt bin ich nicht“, sagt sie und freut sich auf die Aufführung.

Musikalisch begleitet werden der Chor und die Solostimmen von Elke Krumbeck und Ute Ebert mit Flöten, von Ursula Richter mit der Oboe und Adrian Burbott an den Drums. Bruhn spielt E-Piano. Sie und Gorecki hoffen, dass rege Gebrauch gemacht wird von der öffentlichen Generalprobe. Das entzerre vielleicht den großen Besucherandrang, denn eine weitere Aufführung ist bislang nicht geplant.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen