zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. August 2017 | 05:49 Uhr

Schrittweise Annäherung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Ergebnis des Weltklimagipfels in Paris ist ein Zeichen der Hoffnung. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat das Pariser Klimaabkommen als „historischen Wendepunkt in der globalen Klimapolitik“ bezeichnet. Das Jahr 2015 war von globalem Terror, Krisen und Fluchtbewegungen gezeichnet. Wer hätte gedacht, dass es mit diesem Erfolg enden würde?

Die deutsche Bundesregierung ist mit vier Leitlinien in die Verhandlungen gegangen: 1. Transparenz, um den Klimaschutz messbar zu machen, 2. Flexibilität, um bei den Zielen nachzusteuern, 3. Solidarität mit den ärmeren Ländern und 4. ein langfristiges Ziel, indem die Nettoemissionen beim Klimaschutz auf Null zu senken. Im Ergebnis haben wir gemeinsam mit unseren Partnern diese Linien durchsetzen können. Die Staaten streben an, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celcius zu beschränken und möglichst schon bei 1,5 Grad zu stoppen. Die Kohlendioxid-Bindung durch Wälder und unterirdische Speicher soll nach 2050 den Ausstoß menschengemachter Treibhausgase ausgleichen. Alle fünf Jahre schauen die Länder, wo sie beim Klimaschutz noch besser werden können. Die reichen Industrieländer stellen ab 2020 den ärmeren Ländern Geld zur Verfügung, damit diese in Frühwarnsysteme und Klimarisikoversicherungen investieren können. Ein wichtiger Schritt sind auch die 10 Milliarden Dollar, die Afrika zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten wird.

Die Ergebnisse des Pariser Klimagipfels sind in der Tat von historischer Dimension. Unbeachtet würde der Klimawandel zu neuen Verteilungskämpfen, Krisen und Flüchtlingsströmen führen. Alle Staaten sind von der Erderwärmung und vom Klimawandel bedroht und deshalb handeln auch alle. Wir beenden das Zeitalter fossiler Brennstoffe. Das Pariser Abkommen stärkt uns Deutsche, weil wir beim Klimaschutz Vorreiter sind. Deutschland ist das beste Beispiel dafür, dass Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sich gegenseitig ergänzen. 1,5 Millionen Menschen verdienen in Deutschland ihr Geld mit erneuerbaren Energien, grünen Produkten oder Umweltdienstleistungen. Auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe beschäftigen wir uns auch mit einem Antrag zur Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit bedeutet, so mit unseren Ressourcen umzugehen, dass sie auch künftigen Generationen erhalten bleiben. Das setzen wir um, indem wir den Anteil an erneuerbaren Energien ausbauen oder auch die Kreislaufwirtschaft stärken.

Nach den beiden schrecklichen Terroranschlägen, die Paris in diesem Jahr in einen Ausnahmezustand versetzt haben, freut es mich, dass der Erfolg des Klimagipfels mit dem Namen der Stadt verbunden ist. Das haben sich die Pariser verdient. Denn es zeigt auch, dass wir in den wichtigen Fragen unserer Zeit handlungsfähig sind. Wir sind stärker als der Terrorismus.


zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen