zur Navigation springen

Ausdauersport : Schreiber/Hofmann schnellstes Duo

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim 4. KSH-Schwansen-Man zwischen Kosel und Missunde nahmen knapp 40 Aktive teil. Das schnellste Frauen-Duo kam dieses Jahr aus Dithmarschen.

Kosel | Der Ausdauerwettkampf Schwansen-Man hat auch bei seiner vierten Auflage die Teilnehmer mit der einzigartigen sommerlichen Kombination aus sportlichem Konditionstest und intensivem Naturerlebnis begeistert. Knapp 40 Aktive stellten sich zwischen Kosel und Missunde der Herausforderung, im regelmäßigen Wechsel rund 13 km zu laufen und 2,3 km zu schwimmen.

Für die gestarteten Zweier- und Dreierteams, die während des Wettkampfs stets zusammenbleiben mussten, wechselten sich Laufabschnitte mit Streckenlängen zwischen 2 km und 4,5 km Länge mit den insgesamt vier Schwimmetappen zwischen 400 m und 650 m ab und verlangten immer wieder ein schnelles Umschalten zwischen den Disziplinen. Während die meisten Starter ihre Montur nicht wechselten und ohne Stopp mit Laufschuhen durch den Bültsee, den Langsee und die Schlei kraulten und anschließend weiterliefen, nahmen sich einige wenige Duos auch die Zeit, das Schuhwerk vor dem Schwimmen auszuziehen, im Rucksack zu verpacken und auf der anderen Seeseite wieder anzuziehen. Bei Wolken verhangenem Himmel, aber sommerlichen Temperaturen präsentierten sich die Schlei und die benachbarten Seen bei Missunde angenehm temperiert und wellenfrei, sodass die Aktiven den Ausdauerwettbewerb ohne zusätzliche Härteproben genießen konnten. „Das ist einfach mal etwas ganz anderes, und wir wollten das gern mal ausprobieren“, erklären Susan Tharra und Kirsi Borwieck, die aus Dithmarschen angereist waren und bei ihrem Schwansen-Man-Debüt auf Anhieb das schnellste Frauen-Duo bildeten. In 2:10,06 Stunden gewannen die beiden Damen aus Meldorf und Kaiser-Wilhelm-Koog vor dem Eckernförder Duo mit Astrid Springfeld und Kendra Wohlleben (2:13,22 Std.) sowie dem ebenfalls aus dem EMTV gebildeten Damen-Trio mit Anja Brückner, Janne Brückner und Antje Lührs (2:18,21 Std.).

In der Männerkonkurrenz führte auch bei der vierten Auflage kein Weg an Torsten Schreiber vorbei. Der 36-jährige war zum vierten Mal in Folge Mitglied des Siegerduos. Mit dem Eckernförder Christian Hofmann hatte der frühere Borener Triathlet, der zur Zeit im Ruhrgebiet lebt, den passenden Partner mit im Team, mit dem er bereits 2013 gemeinsam den Schwansen-Man gewonnen hatte. In 1:45,58 Stunde ließen die beiden der Konkurrenz keine Chance. Alexander Bräuninger und Martin Müller vom Eckernförder MTV zeigten allerdings ebenfalls eine starke Mischung aus Tempo, Kondition und Vielseitigkeit. Sie erkämpften in 1:52,09 Stunde den zweiten Platz knapp vor dem Nordfriesen-Duo mit Jan Sievers und Veit Brüllke (1:52,18 Std.). Die schnellste Mixed-Crew bildeten Anja Heil und Merten Radeleff vom Eckernförder MTV, die nach 1:53,20 Stunde auf dem Sportplatz ins Ziel liefen.

Thorsten Koch von den Kampfkunstschulen Schleswig-Holstein (KSH) und Mitorganisator Torsten Schreiber zeigten sich zufrieden, dass die leicht veränderte Streckenführung bei den Athleten gut angekommen ist und sich auch alle Starter im Gelände und im Wasser problemlos orientieren konnten. Sie versprachen für 2016 bereits die nächste Auflage.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen