Classics : Schon über 100 Fahrzeuge

Ausfahrt der Oldtimer bei den Eckernförde Classics: Deutsche und internationale Marken aus alter Zeit faszinieren nach wie vor viele Oldtimerfans, die sich angesichts des attraktiven Teilnehmerfeldes auch durch Regenwetter nicht abschrecken lassen.
1 von 3
Ausfahrt der Oldtimer bei den Eckernförde Classics: Deutsche und internationale Marken aus alter Zeit faszinieren nach wie vor viele Oldtimerfans, die sich angesichts des attraktiven Teilnehmerfeldes auch durch Regenwetter nicht abschrecken lassen.

Große Oldtimerveranstaltung vom 24. bis 26. Juli in Eckernförde / Ausflüge nach Damp und Hohn / „Sensationeller Garagenfund“

von
01. April 2015, 06:31 Uhr

Eckernförde | Der seit einigen Jahren aktive Verein Eckernförde Classics ist mit der Planung des diesjährigen Oldtimertreffens in Eckernförde schon weit fortgeschritten. Wie der 1. Vorsitzende Dr. Wolf Langhoff auf der kürzlichen Mitgliederversammlung in Groß Wittensee mitteilte, steht der Termin fest und die Feinplanung läuft. Die Finanzlage des Vereins sei solide und versetze ihn in die Lage, die aufwändige Großveranstaltung Eckernförde Classics vom 24. bis 26. Juli durchzuführen. Bis heute haben sich bereits über 100 Fahrzeuge angemeldet, sagte Vorstandsmitglied Waldemar Behn.

Am Freitagabend wird es mit den alten Autos und Motorrädern eine Ausfahrt ins Ostseebad Damp mit einer Seefahrt für die Teilnehmer geben, am Sonnabend fahren die voraussichtlich 120 teilnehmenden Fahrzeuge zum Flugplatz des LTG 63 in Hohn. Damit besitzt auch das ursprüngliche Motto „Zu Wasser, zu Lande und in der Luft“ wieder Gültigkeit.

Bei einer Rückschau auf das vergangene Jahr, ohne das beliebte Treffen in Eckernförde, zeigte sich, dass die Vereinsmitglieder trotzdem aktiv waren. Neben vielen Stammtischen, die dem Erfahrungsaustausch dienen, gab es unter anderem eine Fahrt zur Oldtimer-Messe nach Bremen und in die „Autostadt“ sowie zum VW-Museum nach Wolfsburg. Außerdem konnten einige Clubmitglieder auf der Versammlung über die gelungene Bergung eines „sensationellen Garagenfunds“ in Eckernförde berichten. Das Fahrzeug – ein kleines Nutzfahrzeug einer heute nicht mehr existenten Marke – wird nach seiner Restaurierung ein typischer Zeitzeuge der beginnenden Wirtschaftswunderjahre des letzten Jahrhunderts sein. Weitere Details zu dem Fahrzeug gab der Verein noch nicht preis.

Erfreulich die Mitgliederentwicklung des Vereins: Vier neue Mitglieder konnten aufgenommen werden, die die Eckernförde Classics zukünftig aktiv unterstützen werden. Insgesamt gehören dem Verein rund 30 Mitglieder an. Die Eckernförder Classics werden alle zwei Jahre durchgeführt.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen