zur Navigation springen

Neuer Schulhof für Grundschule Owschlag : Schon 25000 Euro für den Schulhof

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bauarbeiten an der Grundschule Owschlag schreiten voran. Eltern können bei einem Aktionstag am 4. November mitgestalten.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 06:18 Uhr

Owschlag | „Mit dieser Spende haben wir jetzt fast 25  000 Euro an Spenden und Fördergeldern für die Umgestaltung des Schulhofes zusammen”, sagte der Vorsitzende des Fördervereins Marco Lilienthal. Bei einer Ortsbegehung bei der Grundschule Owschlag hatte Gärtnermeister Stephan Lübbers im Namen der Gartenbaubetriebe Bech einen Scheck über 630 Euro überreicht.

„Von jeder verkauften Eintrittskarte unserer Veranstaltung ’Garten trifft Küche’ haben wir 50 Cent für das Schulhof-Projekt gespendet und die Kropper Buchhandlung hat nochmal 100 Euro drauf gelegt, die aus dem Erlös der von Tim Mälzer und Jürgen Feder signierten Bücher stammen”, erläuterte Lübbers.

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer, Schulleiterin Astrid Heinig und Lehrerin Claudia Ehlers ließen sich Lilienthal und Lübbers von Bauhofleiter Dennis Börgmann und dessen Mitarbeiter Olaf Kambies auf den neuesten Stand der Bauarbeiten bringen.

Der Bauhof Owschlag hat bereits diverse Arbeiten auf dem Gelände ausgeführt, die künftige Gestaltung des Spielplatzes ist bereits deutlich erkennbar. „Unser neuer Minibagger hat uns super Dienste geleistet, so konnten wir unter anderem den Weg schon fertigstellen“, erklärte Börgmann. Auch wurde der Erdwall mit Findlingen ausgestattet, die von Landwirten aus der Umgebung gespendet wurden.

Ein großer Vorteil sei, dass die Bauhofmitarbeiter die Pläne des Kieler Schulhofgestalters Ingo Wiegand an die örtlichen Gegebenheiten stets anpassen würden, betonte Ostermeyer. Er lobte das Bauhofteam für „ganz tolle Arbeit“. „Ihr habt, immer mitgedacht und euch großartig eingebracht.“

Schulträger und Gemeinde haben Mittel in Höhe von 34  400 Euro zur Verfügung gestellt. Das Projekt ist aber auf die Einwerbung von weiteren Spenden und Fördermitteln angewiesen. Das, sowie auch die finanzielle Abwicklung, hat der Förderverein übernommen. „Unser Spendenbarometer ist dank des Erlöses vom AWR-Flohmarkt, der Förderung durch die Bingo Umweltlotterie, einer großzügigen Spende der Fördesparkasse sowie zahlreicher weiterer Zuwendungen gut gefüllt“, so Lilienthal.

Ganz besonders der Lauftag habe das Projekt voran gebracht. Zum einen hätten die Schüler durch Sponsoren 4942 Euro zusammenbekommen und zum anderen habe die Raiffeisenbank zusätzlich für jeden gelaufenen Kilometer 25 Cent, also insgesamt 1750 Euro gespendet. Auch die Sammelaktion durch die Pfandbons, die beim Edeka-Markt Haas noch bis Ende Oktober laufe, verspreche eine weitere Einnahme.

Am Sonnabend, 4. November, seien dann die Eltern gefragt, ergänzte Heinig. „Dann findet ein Aktionstag für Eltern und Kinder statt, an dem wir unter anderem die Bepflanzungen gemeinsam vornehmen wollen. Wir haben schon 80 Anmeldungen und sorgen natürlich für die Verpflegung.“

Danach werden dann die Spielgeräte durch die Bauhofmitarbeiter aufgebaut, sodass den Schulkindern und nach Schulschluss auch allen anderen Kindern bald ein neugestalteter, naturnaher Schulhof und Spielplatz unter dem Motto „Mut zur Wildnis“ zur Verfügung steht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen