zur Navigation springen

Schock in der Nachspielzeit: Überlegener ESV verliert in Laboe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Ein Strafstoßtor in der Nachspielzeit ließ den Eckernförder SV in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost beim VfR Laboe mit 1:2 (1:0) als Verlierer vom Platz gehen.

Laboe kam zunächst besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. Mariusz Glusk überwandt ESV-Keeper Tim Steingräber mit einem Außenrist-Lupfer und brachte den VfR verdient in Führung (17.). Nach einer guten halben Stunde aber starteten die Gäste eine Druckphase. Mit Glück rettete Laboe den Vorsprung in die Pause.

Der ESV wirbelte dann auch nach der Pause weiter – der Ausgleich durch Garbit Temirgan war die logische Konsequenz. Als alles auf ein durchaus leistungsgerechtes Remis hinauszulaufen schien, brachte ein umstrittener Elfmeterpfiff in der Nachspielzeit die Entscheidung. Steingräber hatte einen Flankenball abgefangen und wollte abschlagen. Doch Glusk stellte sich ihm in den Weg. Daraufhin gerieten beide aneinander, wobei der ESV-Keeper – aus Sicht des Schiedsrichters – den Laboer etwas zu rustikal aus dem Weg räumte. Elfmeter! Die Proteste der Eckernförder waren zwecklos – Dominic Kahl behielt vom Punkt aus die Nerven und verwandelte zum 2:1-Endstand, der groß gefeiert wurde.

„Das ist alles wirklich bitter“, sagt ESV-Coach Stefan Mackeprang. „Wir waren über weite Strecken die klar bessere Mannschaft. Es war nur eine Frage der Zeit, wann wir den Siegtreffer erzielen würden. Bei Laboe war der Tank leer. Und dann werden wir durch so eine Aktion um unseren Lohn gebracht. Das muss ich erstmal verdauen.“

VfR Laboe: Reinke – Neelsen, Dom. Kahl, Kühl, Fehlberg – Veselinovic (61. Kirchner), Monzer (71. Melchert) – Hegewald, Da. Kahl, Pank (46. Wemmer) – Glusk.
Eckernförder SV: Steingräber – Radke, Ströh, Gerlach, Lietz – Matthiesen – Ewert, Meggers, Smit (24. Wallochny), – Hindersmann (83. Schikorr), Temirgan (68. Goos).
SR: Hahn (Kellenhusen). – Z: 200.
Tore: 1:0 Glusk (17.), 1:1 Temirgan (54.), 2:1 Dom. Kahl (90./+3, FE).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen