zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. Oktober 2017 | 15:07 Uhr

Schnell geklickt auf der neuen Homepage

vom

Internet-Auftritt des Kreises Rendsburg-Eckernförde bietet 2700 Seiten / Informationen über alle Kreistagsabgeordneten/ Auch eine Web-App ist geplant

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Rendsburg | Formulare oder Informationsblätter herunterladen, einen Bauantrag online stellen, das Kfz-Wunschkennzeichen suchen oder sich die Badewasserqualität anzeigen lassen - das alles ist mit wenigen Klicks auf der Internetseite des Kreises Rendsburg-Eckernförde möglich. Seit acht Wochen hat die Homepage ein neues Gesicht.

Die Menge der Inhalte sei in den letzten Jahren permanent gestiegen und habe eine neue Struktur und Gliederung des Internetauftritts nötig gemacht, erklärte Sigrid Holm, Fachdienstleiterin Organisation und IT-Service. 2700 Seiten mit 3400 Inhaltselementen stehen dem Nutzer zur Verfügung. Die einzelnen Fachbereiche haben ihre Seiten selbst gestaltet. Dabei sei berücksichtigt worden, welche Nutzergruppen angesprochen werden, betonte Holm. "Die Seiten des Ordnungsamts sehen deshalb anders aus als der Bereich Jugend und Familie."

Auch die Politik wird auf der neu gestalteten Homepage umfassend dargestellt. Informationen über alle Kreistagsabgeordneten sind dort zu finden, ebenso Sitzungstermine und die dazu gehörenden Beratungsvorlagen.

Ein Jahr habe es von der ersten Idee bis zur Fertigstellung gedauert, sagte Kevin Kleinschmidt. Als Administrator für den Internetauftritt des Kreises hatte er die Federführung bei der Neugestaltung der Homepage. Eine wichtige Neuerung ist der Bereich "schnell geklickt" mit einem direkten Zugang zu den am häufigsten gefragten Themen. "Im Ranking ganz oben liegen die Kfz-Zulassung und der Gutachterausschuss."

Reaktionen auf "das neue Gesicht" der Internetseite habe es bisher kaum gegeben, stellte Kleinschmidt fest. Anscheinend fänden die Bürger alle Informationen, nach denen sie suchten, meinte er. "Das ist positiv."

Die Planungen für weitere Verbesserungen laufen. Zurzeit wird an einer Web-App gearbeitet, einer abgespeckten Version für Smartphones. "Wir müssen dem Trend der Zeit folgen."

Die Internetseite kann über www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de und über die Kurzform www.kreis-rd.de aufgerufen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen