zur Navigation springen

Fussball-Kreisklasse B : Schiedsrichter fühlt sich bedroht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Partie Rotenhof II gegen den SSV Nübbel kam es zu einem Spielabbruch, weil sich der Schiedsrichter bedroht fühlte. Der Verursacher bezieht in der EZ Stellung und spricht von einer unglücklichen Aktion.

Zwei Spieltage vor Abschluss der Hinrunde sicherte sich der TuS Jevenstedt II die Herbstmeisterschaft. In Rotenhof kam es zu einem Spielabbruch, da sich der Schiedsrichter bedroht fühlte. Ein guter Spieltag war es für den ESV III, Eckernförde IF II und Surendorf. Alle drei Teams siegten.

Surendorfer TS –
VfR Eckernfö. II  2:1 (1:0)

Durch einen Arbeitssieg verbesserten sich die Surendorfer im Altkreisderby auf Rang acht. „Wir waren vor allem in der ersten Halbzeit klar überlegen und haben noch vier weitere Chancen ungenutzt gelassen“, atmet STS-Trainer Dennis Braasch nach dem Abpfiff auf. „Wir waren einfach schlecht, haben nie richtig ins Spiel gefunden. Unser Tor kam zu spät, als das wir die Partie noch hätten drehen können. Der Sieg der Platzherren geht in Ordnung“, ärgert sich VfR-Trainer Yves Lecour.

Tore: 1:0 Lukas Sommer (21.), 2:0 Martin Sell (70.), 2:1 Simon Groth (82.).


Eckernförder SV III – TSV Vin. Audorf II  5:3 (2:2)

Mit einem Sieg beim ESV wollten die Audorfer die Verfolgung auf das Führungstrio aufnehmen. Es sah zunächst auch ganz so aus, denn zwei Mal gingen sie durch Conner Trompf in Führung, doch der ESV schlug zurück. „Heute hat meine Mannschaft Moral bewiesen und über den Kampf das Spiel drehen können. Wir haben letztlich verdient gewonnen“, strahlt ESV-Trainer Jan Retzlaff.

Tore: 0:1 Trompf (2.), 1:1 Manuel Dobelke (16.), 1:2 Trompf (31.), 2:2 Andreas Medler (39.), 3:2 Dobelke (65., FE), 3:3 Christian Wöhlk (67., HE), 4:3 Lasse Schumacher (77.), 5:3 Medler (79.).


Eckernförde IF II –
SV Hamweddel    3:1 (1:0)

Nach einer Höhepunkt armen Begegnung brachte der Aufsteiger seinen dritten Saisonsieg unter Dach und Fach und verdrängte die Hamweddeler von Rang elf. „Es war insgesamt kein gutes Spiel, aber wir waren so viel besser, dass es, Dank unseres dreifachen Torschützen zum Erfolg reichte. Dabei hätten wir sogar noch höher gewinnen können, wenn wir den Strafstoß verwandelt hätten“, schildert IF-Trainer Carsten Füg die Szene kurz nach der Pause, als Alexander Bajsarow mit einem Foulelfmeter scheiterte. Mit seinen drei Treffern und bislang elf in dieser Saison katapultierte sich Patrick Sieber auf Rang zwei der Torschützenliste.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Sieber (14., 47. und 68.), 3:1 Christian Sievers (80.).


TuS Rotenhof III – SSV Nübbel      Abbr.

Beim Stand von 3:3 in der 66. Minute wurde die Partie abgebrochen. Der Verursacher, Nübbels Mats Perdelberg, schildert die Szene wie folgt: „Die Rotenhofer führten einen Eckstoß aus, ich stand am ersten Pfosten. Es folgte ein Kopfball auf unser Tor, den Ball habe ich dann einen halben Meter vor der Torlinie ins Feld zurückgeschlagen. Plötzlich drehte sich der Schiedsrichter zur Mitte und entschied auf Tor. Ich sprintete protestierend zum Schiri und als ich kurz vor ihm immer noch in vollem Lauf war, drehte er sich zu mir und kam mir einen Schritt entgegen. Damit hatte ich nicht gerechnet und so kam es zum ungewollten Kontakt. Er fühlte sich von mir bedroht, ich muss allerdings dazu sagen, ich bin 1,70 m groß, er aber fast zwei Meter. Ich sah sofort die Rote Karte und während ich vom Platz ging meinte der Schiri noch, er müsse eigentlich das Spiel abbrechen – und tat es dann auch. Die beiden Mannschaftsführer haben sich zwar noch beraten, es blieb aber beim Abbruch.“ Für Perdelberg war es eine unglückliche Szene. Er sagt: „Ich habe die Torentscheidung einfach nicht verstanden, es war doch keines!“

Tore: 0:1 Niklas Barüske (6.), 0:2 Tim Rathjens (24.), 0:3 Hans-Jörn Frahm (39), 1:3 Rene-Andre Richert (45.), 2:3 Matthias Passig (58.), 3:3 Mario Ploog (66.).
Bes. Vork.: Schiedsrichter Jens Tümmler bricht die Partie ab (66.).

Rote Karte: Perdelberg (66., SSV)


TuS Jevenstedt II – Büdelsd. TSV II   4:1 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0 Michael Borawski (3., 30.), 2:1 Malte Ellwardt (63.), 3:1, 4:1 Artur Airapetion (65., 83.).


TSV Gross Vollstedt –
SV Langwedel 3:1 (3:1)

Tore: 1:0 Danijel Mandic (21.), 2:0 Pascal Hübner (42.), 2:1 Thore Fritz (43., ET), 3:1 Hübner (45.).


SV Bokelholm –
FC Osterstedt   1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Joschka Grunau (15.), 1:1 Dennis Pahl (60.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 10:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen