zur Navigation springen

Scharff will auch ohne Fahrenkrog wieder unter die Top-Vier

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach Platz drei in der abgelaufenen Saison der Handball-Oberliga der Frauen strebt der TSV Altenholz erneut einen Spitzenrang an. Trainer Hauke Scharff, unter dessen Leitung die starke Serie von 21:1 Punkten der Altenholzerinnen ab Januar zustande kam, hat als Zielsetzung einen Platz zwischen eins und vier ausgegeben. Als stärkste Kontrahenten sieht „Howie“, so lautet der Spitzname von Scharff, den letztjährigen Meister TSV Ellerbek sowie den Vierten ATSV Stockelsdorf. Am Sonnabend (17 Uhr) kann der TSV Altenholz nun gegen die HSG Tarp/Wanderup zeigen, ob die Erwartungen gerechtfertigt sind.

Doch die Mannschaft hat sich gegenüber dem Vorjahr doch auf einigen Positionen erheblich verändert. „Der Verlust von Anja Fahrenkrug wiegt schwer“, gesteht Scharff. Daneben stehen mit Annika Muxfeldt, Annika Kokartis, Stefanie Paulsen und Jennifer Theil weiter Spielerinnen aus dem letztjährigen Aufgebot nicht mehr im Team. „Wir haben junge, hungrige Spielerinnen hinzu bekommen“, erklärt der Altenholzer Trainer. „Die Aufgabenverteilung ist nun anders. Die Verantwortung liegt jetzt auf mehreren Schultern“, sagt Scharff, der mit der Entwicklung zufrieden ist.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen