zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Scharff erwartet ein temporeiches Spiel gegen den TSV Ellerbek

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

„Mein Einstieg in Altenholz war das 22:22 vor heimischer Kulisse gegen den TSV Ellerbek, der danach noch Oberligameister wurde“, hat der Altenholzer Trainer Hauke Scharff eine sehr gute Erinnerung an den kommenden Gegner seiner Oberliga-Handballerinnen, den TSV Ellerbek. Am Sonnabend um 17 Uhr ist Anpfiff.

„Auch wenn das Pokalspiel kein Maßstab sein kann, haben wir doch mit dem hohen Sieg in Hahnheide gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Scharff, der sich gegen Ellerbek einen Sieg wünscht. In den kommenden Wochen treffen die Randkielerinnen fast ausschließlich auf Teams, die oben mitspielen wollen. So auch Ellerbek als Tabellendritter. Der Gast hat bisher lediglich eine knappe 24:25-Niederlage beim THW Kiel und ein 28:28 bei der SG Niendorf/Wandsetal auf der Minusseite stehen.

Im anstehenden Heimspiel kann der Altenholzer Coach wohl wieder alle Spielerinnen aufbieten. Ein Fragezeichen steht nur hinter Larissa Breitfeld, die an einer Grippe erkrankt ist. „Wir wollen von Beginn an Druck machen und Ellerbek unser Spiel aufzwingen“, erwartet Scharff ein temporeiches Spiel.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen