Neue Strand-Plattform : Sand und Strand barrierefrei genießen

Ein großflächiger, barrierefreier Zugang soll am Eckernförder Strand entstehen.
Ein großflächiger, barrierefreier Zugang soll am Eckernförder Strand entstehen.

Eine neue Plattform soll die Attraktivität des Kurstrandes steigern.

von
01. Dezember 2016, 14:27 Uhr

Eckernförde | Zwischen Tourist-Info und Stadthotel soll ein Multifunktions-Strandeingang entstehen. Ein entsprechender Förderantrag der Eckernförder Tourismus- und Marketing GmbH (ETMG) ist gestern vom Vorstand der Aktiv-Region Hügelland am Ostseestrand einstimmig im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) befürwortet worden. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei rund 53  500 Euro, der Zuschuss bei 24  750 Euro.

Am Übergang von der Promenade zum Strand soll eine rund 200 Quadratmeter große Fläche aus holzähnlichem Recyclingmaterial vor allem Rollstuhlfahrern, Menschen mit Rollatoren und Kinderwagen die Möglichkeiten geben, das Erlebnis Sonne, Sand und Strand noch näher zu genießen. „Hier findet auch gleich eine ganze Rollstuhlgruppe Platz“, sagt ETMG-Geschäftsführer Stefan Borgmann. Auf der Fläche sollen zusätzlich zwei ergonomisch geformte Drehliegen, eine Sitzbank mit Wickeltisch und eine Dusche aufgestellt werden. Zu dem Sitz- und Ablagepodest, das zugleich ein Windfang darstellt, gehören auch Fächer für die Strandbesucher

Die Fläche kann aber auch für kleinere Veranstaltungen genutzt werden. Beispielsweise sind Trauungen oder Taufen hier möglich. 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen