zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. Oktober 2017 | 06:56 Uhr

Saisonstart für SG RieWa und Brekendorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 24.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Die Frauenfußball-Verbandsliga startet an diesem Wochenende in die Saison. Mit dabei zwei Teams aus dem Altkreis Eckernförde. Während die SG Rieseby/Waabs auf eine schwere Spielzeit blickt, hat die unveränderte Mannschaft des Brekendorfer TSV wohl keine Abstiegssorgen.

SG Rieseby/Waabs

Die SG geht trotz zahlreicher Abgänge zuversichtlich in die neue Saison. Das Team von Trainer Sven Soll startet heute um 16 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei TuRa Meldorf II in die Spielzeit. „Meldorf hat viele starke Neuzugänge aus der eigenen Jugend dazu gewonnen und wird einen deutlich breiteren Kader als in der letzten Spielzeit zur Verfügung haben“, weiß Soll. Als Saisonziel wünscht sich der SG-Coach einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Er weiß aber, dass es schwer wird dies zu erreichen: „Wie in der letzten Saison werden wir wieder lange Zeit mit dem Abstieg zu tun haben. Aber auch Mannschaften wie Rotenhof, Nordangeln und Schuby werden es schwer haben, die Klasse zu halten“. Trotz der Abgänge, gibt es gute Neuigkeiten aus dem RieWa-Lager: Mit Luisa Mesko ist es gelungen eine talentierte Stürmerin dazu zu gewinnen, und auch Torjägerin Frederike Bremer ist nach einem Kreuzbandriss wieder zum Kader dazu gestoßen. Außerdem gibt es mit Nora Kersten und Annika Bentzin zwei Spielerinnen die immer mehr beweisen, was für Talent in ihnen steckt. Sie wachsen zu Leistungsträgerinnen heran. „Beide haben einen riesen Sprung nach vorne gemacht“, so Soll und über Bremers Comeback sagt er: „Wir alle wissen, dass Frederike noch nicht wieder bei alter Stärke sein kann und wir dürfen nicht den Fehler machen sie zu sehr unter Druck zu setzen.“

Kader – SG RieWa

Tor: Laura Voigt, Berit Wussow, Ronja Gerhard.
Abwehr: Alexandra Koch, Clara Harrs, Janina Lill, Katharina Riesner, Merle Kunst, Swantje Kunst, Nadja Kühl, Nele Hinrichs
Mittelfeld: Inke Schülldorf, Julia Kruse, Marina Kimitta, Natascha Sänger, Pia Koch, Svenja Hansen, Tanja Klößer, Alexandra Tönnies, Annika Bentzin, Nora Kersten, Christina Blunck, Christina Dubil
Angriff: Luisa Mesko, Frederike Bremer, Merle Böge, Jana Kroll.

Brekendorfer TSV

In der abgelaufenen Saison waren die Frauen des Brekendorfer TSV die große Überraschung. Als Aufsteiger beendete die Mannschaft von Marco Kühl und Kai Sachteleben die Spielzeit auf dem den vierten Tabellenplatz. In der kommenden Serie will Kühl die gute Platzierung bestätigen: „Auch wenn das zweite Jahr in einer Liga immer schwerer ist, wollen wir wieder oben mitspielen.“

Mit acht Neuzugängen, von denen fünf aus der eigenen B-Jugend kommen, konnte der TSV seinen Kader in der Breite verstärken. „Wir haben keine Spielerin abgegeben und uns in allen Manschaftsteilen verbessert“, weiß Kühl, für den in der Vorbereitung die Integration der neuen Spielerinnen und eine bessere Trainingsbeteiligung im Vordergrund standen.

Unter der Woche feierten die Brekendorferinnen einen 12:1-Kantersieg im Achtelfinale des Kreispokals gegen Kreisligist FC Fockbek. Am Sonntag beginnt dann beim SV Risum-Lindholm die neue Verbandsliga-Spielzeit für den BTSV. Die SG RieWa, den MTV Leck und Aufsteiger TSV Schönberg „aufgrund der hervorragenden Jugendarbeit“ zählt Kühl zu den Aufstiegsfavoriten.

Kader – Brekendorf

Tor: Carmen Frahm, Nele Brassat.

Abwehr: Lisa Kochanowski, Janina Kochanowski, Stephanie Brosche, Sissy Wiesner, Lisa Trültzsch, Daniela Kloth, Camilla Petersen, Melanie Kuhr, Lea Höft.

Mittelfeld: Katrin Thomsen, Nicole Malleike, Sina Peetz, Anna-Lena Biermann,
Katharina Frenzen, Jenny Sakowski, Sandra Staack, Rage Kruse, Jessica Prüfer, Hanna Wessels.

Angriff: Jana Hamann, Stefanie Stieper, Annika Freitag, Ewa Breitkopf.

Trainer: Marco Kühl, Kai Sachtleben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen