zur Navigation springen

Offene Ateliers : Rundreise zur künstlerischen Vielfalt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Künstler aus der Region Hüttener Berge laden am Wochenende in ihre Werkstätten.

shz.de von
erstellt am 30.Jun.2017 | 06:15 Uhr

Fleckeby | Eine langbewährte Tradition wiederzubeleben. Das schwebt Heidemarie Utecht, Buchbindekünstlerin und Grafikerin aus Fleckeby, mit der Veranstaltung der „Offenen Ateliers in den Hüttener Bergen“ morgen und am Sonntag vor. Zusammen mit den Mitglieder des Vereins „Kunst & Kultur Hüttener Berge“ und dem Vorstand unter der Vorsitzenden Telse Polenski möchte sie nun jene künstlerische Präsentationsmöglichkeit weiterführen, die sich bereits vor einigen Jahren in der Region großer Beliebtheit erfreut hatte.

Obwohl Heidemarie Utecht mittlerweile ihr Atelier auf der Carlshöhe in Eckernförde betreibt, wird sie ihre künstlerischen Techniken in ihrem eigenen Garten ausstellen. „Besonders freue ich mich darauf, Monotypien auszustellen und auch die technische Verfahrensweise dieser aufwendigen grafischen Technik zu präsentieren.“ Utecht lädt zudem ihre Besucher ein, selbst kreativ tätig zu werden und sich am Buchbinden oder an Monotypien zu probieren.

Utecht hat in ihren Vereinskollegen wie den Bildhauern Jons Drawert, Jörn Brede und Hermann Johannes Sarp, der Buchgestalterin Sigrid Vollmer, der syrischen Malerin Anahita Osman, der Filzkünstlerin Andrea Schmacke sowie dem Metallkünstler Patrick Schloßer Mitstreiter gefunden, die am Wochenende ihre Ateliers öffnen. Insgesamt acht Ateliers rund um die Hüttener Berge laden „zum Blick hinter die künstlerischen Kulissen“, wie Hans-Jochim Jungjohann das Aktionswochenende charakterisiert, aber auch teilweise zum Mitmachen ein. Zu sehen, wie viel tatsächliche Arbeit hinter der Verwirklichung einer künstlerischen Idee steckt und wie handwerklich sich zum Teil der künstlerische Arbeitsprozess gestaltet, das möchte Jungjohann gerne vermitteln und damit auch eine Sensibilisierung für die Wertigkeit eines künstlerischen Produktes, sei es eine Skulptur aus Holz oder sogar Filz, Malerei oder Installationskunst, bei den Besuchern herauskitzeln. 

Hans-Joachim Jungjohann, Telse Polenski und Anahita Osman sind in der Frendrade 8 in Klein Witttensee zu finden, Hermann Sarp in der Dorfstraße 24, Goosefeld, Patrick Schloßer auf Gut Marienthal, Sigrid Vollmer in der Dorfstraße 12 in Holtsee, Jobs Druwert auf dem Kolonistenhof, Neu Duvenstedt und Jörn Brede und Andrea Schmacke im Mühlenweg 8 in Osterby.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen