zur Navigation springen

Geschäftsidee im TV : Runde Sache: Schwitzen im Sauna-Fass aus Eckernförde

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Unternehmerin Melanie Rathje stellt ihr Geschäftsmodell am 19. August in der Existenzgründer-Show „Die Höhle der Löwen“ auf VOX vor. Sie möchte ihre mobilen Sauna-Fässer europaweit im Franchise-System vertreiben.

Eckernförde | Melanie Rathje ist eine Powerfrau, eine Macherin. Die 38-jährige Versicherungskauffrau aus Eckernförde verkauft nicht nur Lebens- und Haftpflichtversicherungen, sondern bringt nach Feierabend andere kräftig ins Schwitzen: Melanie Rathje vermietet und verkauft seit 2009 selbstgebaute, mobile Sauna-Fässer, in denen bequem sechs bis zwölf Saunagänger Platz finden und an allen erdenklichen Plätzen etwas für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit tun können. Die Saunen sind im wahrsten Sinne des Wortes so „heiß“, dass sie und die Firmeninhaberin jetzt die Fernsehleute auf den Plan gerufen haben. Melanie Rathje hat sozusagen die „Hauptrolle“ in der Premierenshow „Die Höhle der Löwen“ ergattert, die ab dem 19. August immer dienstags um 20.15 Uhr auf dem Privatsender VOX läuft.

In der neuen, achtteiligen Gründer-Show bekommen Nachwuchs-Unternehmer die Chance ihres Lebens: Im Rahmen einer Business-Präsentation haben sie die Möglichkeit, den fünf Investoren Vural Öger, Judith Williams, Jochen Schweizer, Frank Thelen und Lencke Wischhusen ihr Geschäftsmodell vorzustellen. Melanie Rathje stellt dort zehn Minuten lang inklusive Homestory ihr Unternehmen „Sauna-Spass“ vor. Gebaut werden die immer beliebter werdenden Sauna-Fässer aus Nordischer Fichte auf dem Gewerbehof Noorwik in Eckernförde fast komplett in Handarbeit. Zur Standardausstattung der drei bis vier Meter langen und knapp zwei Meter hohen Fässer gehören eine große Panoramatür, ein Sauna-Ofen sowie weiteres Zubehör. Die Sauna-Fässer können überall aufgestellt werden, wo Saunafreunde gerne schwitzen und sich anschließend abkühlen können. Das kann der Garten, das Seeufer oder ein anderer geeigneter Ort. Wer keine 5995 Euro dafür auf den Tisch blättern kann oder möchte, kann das Sauna-Fass auch für eine Tages- oder Wochenpauschale mieten, sie selbst per Anhänger abholen oder den Bring- und Holservice nutzen und auch eine Endreinigung buchen.

Das Geschäft von Melanie Rathje lief bislang nebenbei und ohne große Werbung. Die bekommt sie jetzt natürlich gratis. Sie möchte den Publicity-Schub dazu nutzen, neu durchzustarten und ein europaweites Franchise-System aufzubauen. Ihr Plan: Sie verkauft oder verleast Sauna-Fasser an Interessenten, die von ihrer Geschäftsidee profitieren, eine Franchise-Gebühr bezahlen und sich dann mit den erworbenen Sauna-Fässern ein Zusatzeinkommen verdienen. „1000 Euro pro Sauna abzüglich der Franchise-Gebühr sind durchaus drin“, sagt die Unternehmerin, „das ist schon interessant“. Die Interessenten sollten sich aber auch nicht übernehmen: „Mehr als zwei Saunen pro Franchise-Nehmer sind nicht zu empfehlen.“

Bereits jetzt gibt es jede Menge Anfragen, selbst aus Dänemark und Süddeutschland. Die mobilen Sauna-Fässer made in Eckernförde sind schon jetzt Hingucker bei Events wie dem zu Silvester in Boltenhagen und standen auch backstage beim Rockfestival in Roskilde.

In der Existenzgründer-Show „Die Höhle der Löwen“ geht es auch um Geld: Die Jungunternehmerin aus Eckernförde kämpft mit ihrem Geschäftsmodell um die Gunst der fünf Investoren. Ihr Angebot: 20 Prozent der Firmenanteile für 50 000 Euro, mit denen sie das System ins Rollen bringen möchte. Ob sie die „Löwen“ mit ihrem Konzept überzeugen kann?

 

>www.sauna-spass.de

 

 

 


zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2014 | 19:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen