zur Navigation springen

4500 Euro Spende : Rotary-Club spendet für den Hospiz-Verein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Rotary Clubs Eckernförde-Dänischer Wohld spendet dem Hospizverein 4500 Euro aus der 6. Veranstaltung „Rotary op Platt“.

Gettorf | Der Hospiz-Verein Dänischer Wohld kann sich über eine Spende des Rotary Clubs Eckernförde-Dänischer Wohld freuen. Präsident Jochen Schulze übergab der Vorsitzenden des Hospiz-Vereins Dr. Friederike Boissevain 4500 Euro. Diesen Betrag hatte der Rotary-Club bei seiner 6. Veranstaltung „Rotary op Platt“ eingespielt, da die Künstler ausnahmslos für den guten Zweck auf ihre Gagen verzichteten. Jan Graf, Matthias Stührwoldt, Gerrit Hoss, Ines Barber und Gerd Spiekermann gehörten zu den Künstlern, die am 21. Mai vor 300 Besuchern im ausverkauften Eivind-Berggrav-Zentrum Altenholz auftraten.

Der 38 Mitglieder starke Rotary-Club Eckernförde-Dänischer Wohld wurde vor elf Jahren gegründet und organisiert zweimal im Jahr Benefizveranstaltungen für gute Zwecke. Der Präsident erinnert sich noch genau daran, als die Vorsitzende des Hospiz-Vereines in seinem Verein über die Hospiz-Arbeit berichtet hatte. „Ich war sehr beeindruckt, was Sie und Ihr Verein da leisten.“ Er kann sich gut vorstellen, den Verein zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu unterstützen. „Ihr Verein liegt uns am Herzen.“

Dr. Friederike Boissevain erinnerte daran, dass der 2012 gegründete Hospiz-Verein zunächst mit der Begleitung von 30 schwerstkranken Menschen gerechnet habe. 2016 seien es bereits 100 Personen gewesen, die von ehrenamtlichen Hospiz-Begleitern in ihrer letzten Lebensphase begleitet wurden.

Trauerbegleitung ist ein weiteres Angebot des Vereines. Mehr als 20 Personen kommen zum „Café Courage“, auch das Trauerwandern wird gut angenommen. „Die Leute kommen, obwohl es vorher hieß, im ländlichen Bereich kennen sich die Leute aus anderen Zusammenhängen und sind nicht so offen“, so die Vorsitzende.

Die diesjährige Spende wird der Hospiz-Verein für das Projekt „Sanfte Pfoten“ verwenden. Bei dem seit zwei Jahren bestehenden Projekt werden Besuchshunde und ihre Halter in einer mehrmonatigen Ausbildung darauf vorbereitet, schwerstkranke Menschen zu besuchen. 13 Hunde seien ursprünglich im Einsatz gewesen. Vier haben zwischenzeitlich ihren Dienst beendet. In Kürze sollen fünf neue Hunde und ihre Halter auf ihren Einsatz vorbereitet werden. Das klinge sehr wenig, sagte die Vorsitzende, aber die fünf Teams seien nach einem aufwändigen Auswahlverfahren übrig geblieben. „Längst nicht jeder Hund eignet sich dafür und auch nicht jeder Hundehalter.“ Die Hunde mit ihren Herrchen oder Frauchen besuchen vor allem Patienten mit Tumorerkrankungen im Krankenhaus, im Pflegeheim und zu Hause. Bei diesen Besuchen herrsche eine große Leichtigkeit, die Krankheit rücke dabei in den Hintergrund, so Dr. Friederike Boissevain.

Die nächsten Benefiz-Veranstaltungen des Rotary-Clubs sind schon in Planung: Am 13. Oktober findet das nächste A-capella-Konzert in Altenholz statt und am 25. Mai 2018 heißt es zum neunten Mal „Rotary op Platt“.

>Wer Unterstützung durch den Hospiz-Verein sucht oder sich selbst engagieren möchte, wendet sich an den Verein unter Tel. 04346/ 6026448. Wer den Verein finanziell unterstützen möchte, kann folgende Konto-Nummer bei der Eckernförder Bank verwenden: IBAN: DE88 2109 2023 0013 0422 40.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2017 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen