zur Navigation springen

Elisabeth-Sammlung : Rostiger Nagel: Schmuckstück für Heiligen-Sammlung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nagel der Elisabeth-Kirche Marburg neu in der Damper Elisabeth-Sammlung

Damp | Die Sammlung zur Heiligen Elisabeth von Thüringen, der Namensgeberin der St.- Elisabeth-Kirche in Damp, ist wieder um ein besonderes Ausstellungsstück reicher. Kurseelsorger Georg Hillenkamp, der die Sammlung mit über 1000 Objekten aufgebaut hat, konnte im April einen historischen und handgeschmiedeten Eisennagel, vermutlich aus dem Dachstuhl der Elisabeth-Kirche in Marburg aus dem 13. Jahrhundert, als Geschenk von Gerhard Meyer in Empfang nehmen.
Gerhard Meyer, Diplomingenieur und Ministerialdirigent außer Dienst, war nicht nur einige Jahre Leiter der hessischen Staatsbauverwaltung, sondern auch als junger Regierungsbaureferendar, Anfang der 60er-Jahre, zeitweise für den baulichen Erhalt der Elisabethkirche zuständig. Diese war im 13. Jahrhundert zu Ehren der Heiligen Elisabeth errichtet worden, die am 17. November 1231 in Marburg starb.

Meyer, inzwischen 81 Jahre alt, erhielt den neun Zentimeter langen und vermutlich über 750 Jahre alten Nagel zu seinem 80. Geburtstag von einem früheren Kollegen geschenkt, wie er Hillenkamp berichtete. Der Nagel sei bei Erneuerungsarbeiten am Dachstuhl der Kirche Anfang der 90er-Jahre übrig geblieben, so Hillenkamp. Meyer, der selbst Katholik ist, schenkte das Stück nun der Elisabethkirche in Damp. Er ist regelmäßig Gast in Damp und kennt die Elisabeth-Kirche.

Der Nagel soll nun einen schönen Platz in der Sammlung bekommen. Hillenkamp findet, dass „der Nagel eine wunderbare Ergänzung zu dem bereits ausgestellten Stein von der Wartburg in Thüringen ist.“ Als Hillenkamp 1999 die Stelle als Kur- und Krankenhaus-Seelsorger antrat, da lag es für ihn auf der Hand, sich mit der Namensgeberin der Kirche zu befassen. Und so fing er an, auch angeregt durch verschiedene schriftliche Werke und eigene Besichtigungen von Exponaten, Dinge rund um das Wirken und Handeln der Heiligengestalt aus dem Mittelalter zu sammeln. So finden sich in dem separaten Ausstellungsraum Bilder, Kunstobjekte, Skulpturen, Literatur und Darstellungen der Heiligen Elisabeth auf Tonträgern, Lesezeichen und anderen Objekten. Mittlerweile ist die Sammlung eine der umfangreichsten, die sich mit der Heiligen Elisabeth von Thüringen befasst. Auf der Internetseite (www.heilige-elisabeth-damp.de) werden Exponate vorgestellt und über das Leben und Wirken der Heiligen informiert.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Mai.2017 | 06:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen