zur Navigation springen

Betriebsjubiläum : „Rosen gehen immer“ – seit 40 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Blumen Brauer in Vogelsang-Grünholz wird 40 Jahre alt / Heute Empfang für Kunden und Gäste

von
erstellt am 29.Apr.2017 | 06:35 Uhr

Damp | „Rosen gehen immer, das ganze Jahr über“, sagt Gisela Brauer (65). Die Geschäftsfrau aus Vogelsang-Grünholz muss es wissen. Am Sonntag sind es 40 Jahre, dass sie mit Ehemann Erhard (74) in Vogelsang im Florianweg ein Blumengeschäft eröffnete. Dieses Jubiläum wollen Brauers, ihre Tochter Petra Meleleo, die das Geschäft führt, und Floristin Anja Martensen am heutigen Sonnabend besonders würdigen. Von 8 bis 16 Uhr ist geöffnet. Besucher werden mit Sekt empfangen und es ist Zeit zum Schnacken. Außerdem gewährt das Team an diesem Tag 20 Prozent Rabatt auf alle Waren, außer für Beerdigungen, Hochzeiten und den Fleurop-Service.

Dort, wo heute bunte und liebevolle Blumengebinde, Arrangements und allerlei Dekorationselemente stehen, da hätte auch das Wohnzimmer von Familie Brauer sein können. „Es war so geplant, dass wir den Verkaufsraum, falls das Geschäft nicht läuft, einfach als Wohnzimmer nutzen können“, erzählt Gisela Brauer. Doch das Geschäft lief gut. Anfang der 80er-Jahre wurde erstmals erweitert. Bald reichte auch dies nicht mehr aus. Zuletzt wurde 2014 umfangreich erweitert, erläutert Petra Meleleo. Neu gebaut wurde dabei auch der Außenanbau, in dem vor allem Pflanzen und Sträucher für Beet, Balkon und Garten in allen Farben der Saison leuchten und Dekorationen für den Garten präsentiert werden.

Zunächst wohnte Ehepaar Brauer in Thumby. Dort bewirtschaftete Ehemann Erhard zwei Gewächshäuser, in denen Topfblumen und Schnittblumen gezogen wurden. Während Erhard seiner Festanstellung als Landschaftsgärtner nachging, fuhr seine Frau mit dem Auto und dem, mit Blumen vollbeladenen Anhänger, von Ort zu Ort und bot die Ware an. „Zwischen Eckernförde und Kappeln waren wir unterwegs“, berichtet sie. In den frühen 70er-Jahren erwarb das Ehepaar bei Breedemaas einen Acker, auf dem sie Kartoffeln anbauten und auch diese über Land verkauften. Mit dabei war immer Tochter Petra (47). Sie lernte bis 1990 Floristin und war dann rund zehn Jahre in Freiburg in ihrem Beruf tätig. Zurück im Norden arbeitete sie bis etwa 2007 zur Hälfte im elterlichen Betrieb und zur Hälfte bei einem Eckernförder Betrieb. Seit 2007 ist sie voll in Vogelsang eingestiegen und führt den Betrieb.

1972/73 bauten Brauers im Florianweg ihr Haus. Dort planten sie gleich einen kleinen Verkaufsraum für Blumen ein. Zum Wohnzimmer wurde er aber, wie berichtet, nie. Im April 1977 zogen stattdessen Schnittblumen, Beet- und Topfpflanzen ein. „Mehr gab es damals kaum, vielleicht noch Vasen“, erinnert sich Gisela Brauer. Auf dem ehemaligen Kartoffelacker in Breedemaas pflanzten sie Tannen und Koniferen, die ihnen das ganze Jahr über, bis heute, frisches Material für Kränze und Gestecke liefern. Dafür sorgt Erhard Brauer, der nach seinem Renteneintritt nach wie vor als Landschaftsgärtner aktiv ist und seine Kunden betreut. „Im Geschäft ist er nicht mehr, aber er übernimmt Lieferungen und andere Aufgaben“, sagt Meleleo.

Über die Jahrzehnte hat sich viel getan im Blumengeschäft. „Die Vielfalt ist deutlich größer geworden“, betont Meleleo. Doch nicht nur die Blumen- und Farbauswahl ist größer geworden, Kunden wünschen heute mehr als nur ein Bund Blumen oder eine Topfpflanze. „Gefragt sind Tulpennest oder Singelrose“, berichtet sie aus der Praxis. Kunden wünschen kreativ gestaltete Arrangement, in die die Schnittblumen eingearbeitet sind. Verschenkte man früher eine Topfpflanze mit Kunststoff-Manschette, so ist der Topf samt Pflanze heute geschmackvoll dekoriert und macht mehr her.

Viel Wert legt das Team, zu dem Anja Martensen vor einem halben Jahr hinzustieß, auf die Warenpräsentation. „Alle rund acht Wochen dekoriere ich alles um“, erzählt Petra Meleleo. Das sei zwar viel Arbeit, aber so sei es für ihre Kunden immer wieder spannend zu schauen, was es Neues gibt. „Auf relativ wenig Platz wird hier eine sehr große Auswahl gezeigt“, sagt Martensen, die schon zahlreiche Betriebe kennt.

Bestimmte Ziele für die nächsten Jahre bis zum 50-jährigen Jubiläum hat Familie Brauer nicht. „Wir bleiben am Ball und gehen mit der Zeit“, stellt Leleleo fest. Gisela Brauer ergänzt: „Wir beschaffen das, was der Kunde wünscht.“


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen