zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Rogge wütend nach 2:3: „Dieser Auftritt war blutleer“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach der achten Niederlage nimmt Gettorfs Trainer Tim Rogge die schützenden Hände von seiner Mannschaft. Die Verbandsliga-Aufsteiger zeigten beim 2:3 (0:0) in Kronshagen eine schwache Leistung. „Der Auftritt war blutleer. So kann man in dieser Liga nicht auftreten. Das war gar nichts“, schimpft Rogge. Noch einen Tag nach der Pleite gegen keinesfalls starke Kronshagener redete sich Rogge fast in Rage beim Rückblick auf die 90 Minuten, bei der vor allem die erste Halbzeit in die Kategorie „fehlende Einstellung“ einzuordnen ist. Rogge: „Leidenschaft und Einsatz haben bei Teilen der Mannschaft gefehlt, und das geht in unsere Situation gar nicht!“ Zwar hatten die Gettorfer Glück, dass Kronshagen mehrere gute Möglichkeiten ausließ, doch die Quittung gab es dann direkt nach der Pause mit dem 0:1. Nach dem zweiten TSV-Tor wachte der GSC langsam auf und kam durch Boy Bröckler auf 1:2 heran. Ihm boten sich auch weitere Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen, doch die Gettorfer Drangperiode fand mit dem 3:1 für den TSV ein jähes Ende.Rogge kündigte nun personelle Konsequenzen und eine intensive Trainingswoche an.


TSV Kronshagen: Göllner – Jeschke, Beese, Pals, Kutscher – Kewitsch, D. Wagner, N. Hussain (86. Markhoff), Gross (51. M. Hussain) – P. Bahr, Schween (88. Wietzke).

G SC: Borchert – L. Gravert, Gogolok (32. Hansen), Zimmer – Ratjens (46. J.-O. Gravert), Wolf Empen, Riemann – Schössler (80. Broocks), T. Gravert, Bröckler.

SR: Lähn (Weddelbrook). – Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 P. Bahr (46.), 2:0 Beese (63.), 2:1 Bröckler (72.), 3:1 Schween (79.), 3:2 Riemann (85.).


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen