zur Navigation springen

FUSSBALL VERBANDSLIGA Nord-OST : Rogge hofft auf Klausdorfer Übermut

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Aufsteiger Gettorfer SC muss heute, ab 15 Uhr, beim selbst ernannten Titelkandidaten der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost, dem TSV Klausdorf, antreten. Alles andere als ein Sieg der Gastgeber, die nur aufgrund der weniger geschossenen Tore hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Rendsburger TSV auf Platz zwei liegen, wäre eine große Überraschung.

Die Gettorfer sind bisher immer noch nicht ganz in der Verbandsliga angekommen, haben aber aus dem umkämpften 0:0-Remis gegen den Eckernförder SV – einem gefühlten Sieg – neues Selbstvertrauen geschöpft. Trainer Tim Rogge sieht seit der knappen Niederlage in Bordesholm einen leichten Aufwärtstrend bei seiner Mannschaft. „Speziell in der Abwehr funktioniert es schon ganz gut. Nur müssen wir nun auch langsam anfangen, auch vor dem Tor des Gegners gefährlicher zu werden.“ Hierbei kommt ihm gelegen, dass Boy Bröckler wieder regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen kann. „Er steigert sich von Woche zu Woche“, lobt Rogge, der insgeheim auch darauf baut, „dass die Klausdorfer uns vielleicht unterschätzen. Ich weiß ja noch aus meiner Zeit als Spieler, dass so etwas schnell möglich ist. Wir können auf jeden Fall ganz befreit aufspielen.“ Neben den Langzeitverletzten muss er in Klausdorf auf den gesperrten Christof Gogolok und Jan Grobe (vier Wochen in Australien) verzichten. Der Einsatz von Felix Riemann ist noch fraglich.

EZ-Tipp: 2:0

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen