Rockiger Auftakt der Rathausmarktkonzerte mit „Foxie B.“

Volle Breitseite – „Foxie B.“ kam hart und laut. Fotos: Kühl
1 von 3
Volle Breitseite – „Foxie B.“ kam hart und laut. Fotos: Kühl

von
09. Juni 2018, 06:49 Uhr

Seine Stimme ist ein richtiges Reibeisen, und die leiht er nur den besten und härtesten Jungs der Rock-, Blues- und Soulgeschichte: Buttje Reinecke, Sänger, Frontmann und Energiebündel der Hamburger Band „Foxie B.“. Buttje kommt gleich zur Sache, zeigt, dass er Hamburger und St. Paulianer ist, und bringt die Songs, die ins Blut gehen: Dock of the Bay, Proud Mary und immer wieder die Stones. Anständiger Rock, der den Magen reinigt und für Stimmung sorgt. Auch in Eckernförde beim Auftakt der Reihe „Musik auf dem Rathausmarkt“, wenn auch mit der ortsbedingten leichten Verzögerung, die Buttje und seine Band aber nicht weiter irritierte. Er puschte und frotzelte: „Habt ihr Handschuhe an?!“, fragte er angesichts des anfangs noch etwas schwachbrüstigen Applauses. Oder: „Ist hier Kurgebiet?!“. Oder: „Eckernförde, wo seid ihr, Mann?!“. Er meinte es nicht böse, versuchte nur auf seine direkte Hamburger Art, ein wenig Stimmung auf den mit mehreren hundert Besuchern sehr gut gefüllten Rathausmarkt zu bringen. Das gelang im Laufe des Abends zunehmend. Knapp dreieinhalb Stunden ackerten er und seine famose Band aus lauter erfahrenen Profis auf der Lkw-Anhänger-Bühne. Mit dabei Peter Blail (Bass, Truck Stop), Bernd Kühl (Gitarre, Wolfgang Petry-Band), Markus Glossner (Keyboard, Jan Fedder-Band) und Mickie Stickdorn (Schlagzeug, Lake). Allesamt Musiker aus der ersten Reihe des Rockbusiness mit großer Bühnenerfahrung. Veranstalter Henning Franz dürfte mit diesem rockigen und sonnigen Auftakt der Open-Air-Konzerte im Stadtzentrum mehr als zufrieden sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen