zur Navigation springen

Rock’n’Rollerinnen reisen zur Weltmeisterschaft

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 05:59 Uhr

„Schrei vor Glück“ kam nicht von ungefähr, als die Rock’n’Roll-Mädchenformation der Ecktown-Kids der Tanzsportgemeinschaft Blau-Gold am vergangenen Sonnabend überraschend eine großzügige Spende erhielt und dabei lautstark in Jubel ausbrach. Als Werbeaktion mit einer Tombola gedacht, zeigten die Tänzerinnen, die für die Weltmeisterschaft am 2. November in St. Petersburg nominiert sind, in der Fußgängerzone vor zahlreichem Publikum Einlagen aus eigener Choreografie und luden zum Mitmachen ein. Der Erlös aus der Tombola dient als Reiseunterstützung zur WM, im Vorfeld haben die jugendlichen Tänzer schon an anderer Stelle unterstützende Mittel eingeworben.

„Wir wollen euch bei der Weltmeisterschaft unterstützen und einen Beitrag zu den Reisekosten leisten“, sagte Silke Jürgensen, als sie zusammen mit Rosi Moltzen den Betrag von 1000 Euro an Franziska Krah (18) stellvertretend für alle übergaben. „Wir tun gerne etwas für Kinder und Jugendliche“, so Jürgensen und verwies darauf, dass der Betrag aus dem Erlös des „Flohmarktes für gute Zwecke“, der stets am zweiten Sonntag im Monat stattfindet, stammt.

Wenn es in die russische Metropole geht, sind 15 Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren aus Eckernförde dabei. „Deutschlandweit haben sich drei Mannschaften über die Rangliste qualifiziert“, berichtet Jan von Horsten, Cheftrainer und Choreograf des Vereins und betont, dass sich das Ecktown-Team der TSG Blau Gold ebenfalls für die WM der Ladies-Formationen in Prag am 12. Oktober qualifiziert hat.

Neben dem Spaß am Tanzen hat sich die Veranstaltung für die jugendlichen Tänzer auf jeden Fall gelohnt: „Am Ende kam einschließlich der Spende 1800 Euro zusammen“, freute sich Schatzmeisterin Ostra Krah-Przybyllek.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen