F-JUGENDFUSSBALL : Riesebyer Fußball-F-Jugend gewinnt alle Spiele zu Null

Organisationsleiter Peter Schaly stellt dem Publikum seine sechs F-Jugend-Mannschaften vor: (von links) Osterbyer SV, TSV Rieseby, VfR I, VfR II, SV Fleckeby und die SG BSV/EMTV.
Organisationsleiter Peter Schaly stellt dem Publikum seine sechs F-Jugend-Mannschaften vor: (von links) Osterbyer SV, TSV Rieseby, VfR I, VfR II, SV Fleckeby und die SG BSV/EMTV.

Sechs F-Jugendmannschaften spielten beim Turnier des VfR Eckernförde auf dem Platz am Wulfsteert. Eine Mannschaft wusste dabei besonders zu überzeugen.

Avatar_shz von
03. Juli 2014, 06:00 Uhr

Auf eine harte Probe gestellt wurden 60 Spieler, Verantwortliche sowie die zahlreichen Zuschauer des VfR F-Jugend Fußballturniers im Wulfsteert-Stadion, zu dem Organisationsleiter Peter Schaly sowie Tobias Umlauf sechs Mannschaften der Umgebung eingeladen hatten. Für die Turnierleitung konnte das VfR-Ehrenmitglied Sebastian Wesnik gewonnen werden, und als Schiedsrichter agierten Christopher Staewen und Timon Bühler.

Im Rahmenprogramm gab es eine Tombola sowie ein Torwandschießen, und auf der Tribüne wurde für das leibliche Wohl von Zuschauern und Aktiven gesorgt. Bis zum Turnierbeginn spielte auch das Wetter noch mit, doch mit dem Anpfiff zur ersten Begegnung VfR I gegen VfR II (2:0) löste Timon Bühler einen Wolkenbruch mit Gewitter aus, so dass Schaly das Turnier unterbrechen musste. Es verstrichen 45 Minuten, ehe die Veranstaltung – nun bei gutem Wetter – fortgesetzt und zu Ende geführt werden konnte.

Insbesondere die sechs- bis achtjährigen Jungen und Mädchen des TSV Rieseby unter Trainer Mario de Rosa starteten eine beispiellose Erfolgsserie. Die Riesebyer blieben als einzige Mannschaft in fünf Spielen ohne Gegentreffer bei 13:0 Toren (vgl. Ergebnisse oben).

„Es war schon erstaunlich, wie fußballerisch weit entwickelt zahlreiche dieser Jungs sind“, lobt Turnierleiter Peter Schaly den Nachwuchs.

Vor Turnierbeginn überraschte Trainer Peter Schaly seine Jungs mit einer neuen VfR-Wetterjacke. Für die Überraschung an der Torwand sorgte der Riesebyer F-Jugendspieler Joscha Nwokoma. Er versenkte das Leder fünf Mal in die Lochwand und verwies den gleichjährigen Niklas Braun auf Rang zwei, der sich nach je drei Treffern gegen den erwachsenen Björn Rehder im Stechen durchsetzte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen