Richard-Vosgerau-Schule wird als Zukunftsschule ausgezeichnet

shz.de von
22. Mai 2013, 03:59 Uhr

Eckernförde | Die Richard-Vosgerau-Schule wird am 5. Juni in Kiel vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) als Zukunftsschule ausgezeichnet. Ihr Leitziel lautet "Heute etwas für morgen bewegen". Schirmherrin ist Bildungsministerin Waltraud Wende. Das Ziel der Initiative ist es, das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung" zu fördern.

Die Auszeichnung erfolgt, weil die Grundschule ihre Schüler laut Jury zu nachhaltigem Denken und Handeln anhält. Sie werden dazu befähigt, "Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich ihr eigenes Handeln auf künftige Generationen und das Leben in anderen Weltregionen auswirkt." Besonders auf dem Themenfeld "Mitbestimmen und Mitgestalten" hat die Borbyer Schule überzeugt. Durch ein Schülerparlament gestalten die Kinder seit 2008 das Schulleben demokratisch mit. In regelmäßigen Sitzungen werden Probleme diskutiert und Lösungen gesucht sowie Aktivitäten geplant. So hat das Parlament unter anderem bei der Gestaltung des Schulhofes mitgearbeitet, eine Musik-Gala für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Japan auf die Beine gestellt und jährlich Sammlungen von Lebensmittelspenden für bedürftige Menschen organisiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen