FUSSBALL-KREISPOKAL : Rettungshubschrauber bringt Mettig in die Klinik - Entwarnung am Montag

Die Verletzung von ESV-Routinier Frank Mettig sorgte für eine 45-minütige Unterbrechung des Fußball-Kreispokalfinales zwischen dem TuS Jevenstedt und dem Eckernförder SV. Was war passiert?
Foto:
1 von 2
Die Verletzung von ESV-Routinier Frank Mettig sorgte für eine 45-minütige Unterbrechung des Fußball-Kreispokalfinales zwischen dem TuS Jevenstedt und dem Eckernförder SV. Was war passiert?

Die Verletzung von ESV-Routinier Frank Mettig sorgte für eine 45-minütige Unterbrechung des Fußball-Kreispokalfinales zwischen dem TuS Jevenstedt und dem Eckernförder SV. Was war passiert?

von
02. Juni 2014, 06:00 Uhr

Wenn der ESV-Abwehrroutinier Frank Mettig benommen auf dem Boden liegen bleibt, dann muss wirklich etwas passiert sein. Das war auch seinen Mitspielern schnell klar, denn nach dem zweiten Jevenstedter Eigentor wich die Freude über den späten Ausgleich innerhalb von Sekunden der Sorge um den 37-Jährigen. Der war im Kopfballduell mit Marten Schlüter zusammengestoßen. Teamarzt Dr. Norbert Lins war sofort zur Stelle, und da Mettig kurzzeitig bewusstlos war, blutete und sich übergab, rief Lins den Rettungshubschrauber. Lins: „Frank hat eine schwere Gehirnerschütterung.“ Auch ein Schädelhirntrauma war am Platz noch nicht ausgeschlossen, weshalb Mettig mit dem Rettungswagen 50 Meter zum Hubschrauber gebracht wurde. Von dort ging es in die Spezialklinik nach Kiel.

Es gibt aber positive Anzeichen, dass die Verletzung nicht so schlimm ist. Trainer Stefan Mackeprang sagte vor dem abendlichen Mannschaftessen gegenüber der EZ: „Wir haben zwar nichts Genaueres erfahren, aber wir wissen, dass Frank zumindest nicht auf die Intensivstation verlegt wurde.

Entwarnung gab es dann am Montag. Mettig meldete sich aus dem Krankenhaus bei seinen Mitspielern und erklärte, dass es nicht so schlimm sei. Ob er jedoch schon heute das Krankenhaus verlassen kann, stand am Mittag noch nicht fest.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen