Segeln : Rekordmeldung bei den Europes

Sportlich anspruchsvoll ist die Zweimann-Jugendbootklasse 29er, in der am Wochenende auf der Eckernförder Bucht die Deutsche Meisterschaft ausgesegelt wird.
Sportlich anspruchsvoll ist die Zweimann-Jugendbootklasse 29er, in der am Wochenende auf der Eckernförder Bucht die Deutsche Meisterschaft ausgesegelt wird.

Die Eckernförder Bucht kommt nicht zur Ruhe. Nach den Eck-Days und in der vergangenen Woche der Aalregatta wird am Sonnabend und Sonntag das Eckernförder Eichhörnchen mit rund 300 Jollen ausgesegelt. Integriert ist die Deutsche Meisterschaft der 29er.

shz.de von
13. Juni 2014, 06:00 Uhr

Nur eine Woche nach der Aalregatta von Kiel nach Eckernförde steht schon das nächste Segelereignis im Ostseebad vor der Tür. War schon in den bisherigen Jahren die Eichhörnchen-Großveranstaltung der Jugendabteilung des Segelclubs Eckernförde bislang das Ereignis mit den meisten Booten auf dem Wasser, gesellt sich in diesem Jahr zusätzlich die Deutsche Meisterschaft der 29er hinzu. Auf insgesamt drei Regattabahnen werden an diesem Wochenende – mit Stand Wochenbeginn – 297 Jollen mit 355 Seglern auf dem Wasser sein. Die Organisation erfolgt ausschließlich aus der SCE-Jugendabteilung, die Organisatoren haben in jungen Jahren selbst an den Wettfahrten teilgenommen. Der SCE mit rund 550 Vollmitgliedern hatte bei der Durchführung seiner Aalregatta (rund 100 Yachten) mangels ehrenamtlicher Helfer vor zwei Jahren kapituliert und die Organisation in fremde Hände gegeben. Logistisch dürfte diese Leistung Maßstäbe setzen, müssen doch nicht nur die Boote beim SCE untergebracht und die Teilnehmer verpflegt, sondern auch Abstellflächen für Bootsanhänger, Wohnwagen und Wohnmobile bereitgestellt werden.

Probelauf für die Internationale Deutsche Meisterschaft, zu der sich sogar aus Australien drei, aus Finnland vier und aus Dänemark ebenfalls drei Teilnehmer angemeldet haben, war im vergangenen Jahr das 20. Eichhörnchen, bei dem erstmals die 29er mit von der Partie waren. Gemeldet haben in der sportlichen Bootsklasse, für die aktuell keinerlei Vorqualifikationen nötig sind, 58 Teilnehmer. Vorgesehen sind bis zum 15. Juni insgesamt 15 Wettfahrten. Die erste Übungswettfahrt erfolgt heute, die regulären Wettfahrten starten morgen und Sonntag ab 12 Uhr.

In etwa gleich geblieben sind die Teilnehmerzahlen in der Klasse Opti A und B, hier hat sich die Zahl seit ein paar Jahren bei insgesamt etwa 190 eingependelt. Die insgesamt sechs Wettfahrten gelten gleichzeitig als Kreismeisterschaften, bei denen auch der Fare-East-Cup mit ausgesegelt wird. Hatte es bei den Europes in den vergangenen Jahren Einbrüche bei den Meldezahlen gegeben, verzeichnet diese anspruchsvolle Bootsklasse in diesem Jahr mit 46 Anmeldungen einen Rekord. Mit dabei sind wieder Vorjahressieger Sverre Reinke und Kotte Martin, beide lieferten sich im vergangenen Jahr mit Punktegleichstand ein Duell um den ersten Platz. Die gemeinsame Siegerehrung erfolgt etwa eine Stunde nach der letzten Wettfahrt am Sonntag, neben den Besten werden auch das beste Mädchen und der jüngsten Teilnehmer im ersten Drittel bei Opti-A ausgezeichnet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen