zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. November 2017 | 15:08 Uhr

Laufsport : Rekordfestival am Borbyer Ufer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bayrische „10 im Weggla“-Staffel düpiert die Rekordaspiranten aus dem Norden beim 14. Eckernförder-Bank-Staffelmarathon mit über 150 Teams. Auch bei den Damen fiel die alte Rekordzeit.

shz.de von
erstellt am 15.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Borby | Ein wahres Feuerwerk der Rekorde gab es beim 14. Eckernförder-Bank-Staffelmarathon zu bestaunen. Mit einer am Borbyer Ufer noch nie erlebten Gala an läuferischer Extraklasse zelebrierten über 150 Teams in Eckernförde das längst zum Kult avancierte große Mannschaftsrennen über 42,195 km an der Ostsee. Gleich zwei Männerteams blieben unter dem fünf Jahre alten Streckenrekord, und auch bei den Frauen durften die Siegerinnen eine neue Bestzeit über die zehn Runden à 4,2 Kilometer bejubeln.

Im Rennen der Männer wurde gestern eines der interessantesten Kapitel der abwechslungsreichen Geschichte des Staffelmarathons geschrieben und zugleich der Beweis erbracht, dass es auch im Straßenlauf einmal Ergebnisse geben kann, mit denen nun wirklich niemand gerechnet hat. Die unter dem in Anlehnung an die bayrische Heimat der meisten Athleten gewählten Teamnamen „10 im Weggla“ (zu hochdeutsch: 10 im Brötchen) angetretene Staffel um den früheren Oldesloer Milan Prieske gewann die 14. Auflage des Staffelmarathons in sensationellen 2:10,45 Stunden und verbesserte damit die alte Bestmarke der Roadrunner Eilbeck um mehr als acht Minuten. Dass an diesem Tage der Streckenrekord fallen würde, hatten viele Kenner erwartet und dabei die von der Gartenbaufirma Wilhelm Sievers GmbH zusammengestellte Landesauswahl mit schleswig-holsteinischen Spitzenläufern um Steffen Uliczka und Pascal Dethlefs im Blick. Im Vorfeld war lediglich spekuliert worden, um wie viele Minuten die prädestinierten Sieger wohl die alte Marke drücken würden. Doch es sollte anders kommen. Bereits in der ersten Runde verblüffte Startläufer Patrick Karl die Mitstreiter, als er mit sattem Vorsprung zum ersten Wechsel kam und die Grundlage für die Überraschung legte. Als der Vorsprung der „10 im Weggla“ auch in den Folgerunden nicht schmolz, sondern immer größer wurde, schwante den Athleten aus dem Sievers-Team, dass der jetzt in Regensburg lebende Milan Prieske und sein früherer Lehrer Axel Gebhardt nicht nur ein paar schnelle Studienfreunde mit in den Norden gebracht hatten, sondern eine blitzschnelle Staffel aufboten mit Topathleten der bayrischen Leichtathletik-Spitzenklubs aus Regensburg, Höchstadt und Ochsenfurt sowie von der LG Sieg, in das sich als letztes waschechtes Nordlicht der Lübecker Klaas Franzen mischte. „Eigentlich wollte Milan nur ein paar schnelle Freunde für ein Wochenende mit in den Norden bringen, mit denen wir den Runaways Paroli bieten können. Doch dann hat das ganze eine Eigendynamik bekommen“, erklärt Axel Gebhardt, der in den Vorjahren stets mit Schülern und Ex-Schülern der Oldesloer Theodor-Mommsen-Schule nach Eckernförde gekommen war und mit diesen bereits zwei Mal den Gesamtsieg feiern durfte. „Als wir dann das Team um Steffen Uliczka in der Startliste gesehen haben, wurde bei uns auch nochmal getrommelt“, berichten Gebhardt und der in der bayrischen Laufszene inzwischen bestens vernetzte Milan Prieske. So entstand binnen Tagen eine Staffel aus Landesmeistern und sogar international aktiven Juniorathleten wie Hindernisläufer Patrick Karl. Für die Asse aus Schleswig-Holstein blieb so statt des Streckenrekords nur die Rolle des verdutzten Zweiten. „Die waren einfach besser. Wir hatten sie nicht auf der Rechnung“, bekennt denn auch Pascal Dethlefs sportlich fair. Auch sein Team blieb in 2:16,10 Stunden noch klar unter der alten Streckenbestmarke – aber kam für einen neuen Rekord einfach fünf Minuten zu spät. „Bei so viel Klasse und Tempo bin ich eigentlich sprachlos“, staunt auch Organisator Gustav Mehlert vom EMTV.

Für die in den beiden vergangenen Jahren zwei Mal siegreichen Athleten von der LG Zippels-Runaways blieb angesichts der Quantensprungs an der Spitze dieses Mal der dritte Platz in 2:23,31 Stunden. Und der Borener SV, der zuletzt sechs Mal in Folge entweder auf dem zweiten oder dritten Platz gelandet war, musste als schnellste Vereinsstaffel nach 2:34,21 Stunden auf die vertrauten Podiumsplätze verzichten und wurde Vierter. Die Triathlon-Asse des Eckernförder MTV erliefen in 2:47,06 Stunden als beste Staffel aus dem Altkreis den siebenten Platz.

Noch besser lief es für deren weibliche Pendants. Die Mädchen von „EMTV Tri Power“ landeten in 3:13,12 Stunden auf dem dritten Platz der Frauenwertung hinter den Damen des VfL Bokel (3:06,14 Std.). Auf die oberste Stufe des Siegertreppchens durften die jungen Damen aus der Staffel der Lubinus-Stiftung steigen. Die unter bekanntem Teamnamen komplett neu formierte Crew mit Athletinnen aus Kiel und Pinneberg unterbot in 2:47,20 Minuten den alten Streckenrekord ihrer Vorgängerinnen um fast zwei Minuten. „Wir wollten an den Rekord ranlaufen. Dass es nun so klar drunter war, hatten wir nicht gedacht“, erklärt Corinna Beck als Sprecherin des Teams aus Mittelstreckenläuferinnen.

Die Mixed-Wertung gewann das Lehrerteam der HeLa Rendsburg in 3:17,10 Stunden.
Bei den Entscheidungen des bkk-Ahlmann-Schüler-Staffelmarathons durften einheimische Nachwuchsstaffeln jubeln. Der MTV Dänischenhagen stellte sowohl die schnellste Mädchen-Staffel (3:20,51 Std.) als auch das beste Mixed-Kinderteam (3:21,28 Std.). Den Sieg in der Jungen-Wertung holte sich die Eckernförder Waldorfschule in 3:35,28 Stunden.

Während sich die Staffeln im Hauptwettbewerb die klassischen Distanz mit fünf bis zehn Läufern teilten, waren beim BMW-Duo jeweils Zweier-Teams unterwegs, deren Starter jeweils einen Halbmarathon liefen. Die beiden Eckernförder Jan-Peter Brückner und Jens Büßen bildeten als Duo „Young meets Old“ nach 2:47,56 Stunden das schnellste Männer-Duo. Das beste gemischte Doppel gab das Sylter Duo mit Henning Leppek und Sandra Morchner mit der Siegerzeit von 2:51,03 Stunden ab.

 

Ergebnisse

Eckernförder Bank Staffelmarathon

Männer

1. 10 im Weggla 02:10:45, 2. Wilhelm Sievers GmbH Team I 02:16:10, 3. LG Zippels-Runaways 02:23:31, 4. Borener SV 02:34:21, 5. SV Enge-Sande 02:36:32, 6. Sportfördergruppe der Bundeswehr Eckernförde 02:38:17, 7. ALG-VfL Bokel 1 02:42:27, 8. EMTV Triathlon Jugend 02:47:06, 9. STV Sörup Männer 02:48:52, 10. Die Seitenstecher 02:51:13, 11. Klaus Harms Schule 02:57:57, 12. Am Redder Barkelsby 03:04:46, 13. Gyn Tonic 03:04:57, 14. 1. Flensburger LT-RUN Team 03:05:41, 15. Wilhelm Sievers GmbH Team II 03:09:43, 16. Gemeinde Langwedel 03:10:12, 17. Running Waldorfdrones 03:11:03, 18. Fit im Schuh 03:11:49, 19. CDU Eckernförde 03:13:47, 20. Borener SV Traditionsstaffel 03:14:09, 21. Rueter1 03:14:28, 22. Barkelsbyer Aukicker 03:16:33, 23. ALG-VfL Bokel 2 03:16:53, 24. SVE Laufkids Eltern/Trainer 03:17:02, 25. Berufliche Schule Husum 03:17:08, 26. Kirchengemeinde Borby 03:17:44, 27. DLRG Eckernförde 03:17:52, 28. Teachers Finest JMS 03:17:55, 29. Jes Kruse-Skolen 3 03:17:59, 30. Spiridon Schleswig 03:18:17, 31. Hauptzollamt Kiel 03:18:23, 32. TSV Goldebek 03:19:01, 33. EMTV Triathlon Slowmotionals 03:19:33, 34. Sohlenkiller 03:19:36, 35. Rotaract Club Eckernförde & Friends 03:21:02, 36. Baltic Crew Ecktonia 03:21:06, 37. Eckernförder MTV „Oldie but Goldie“ 03:21:25, 38. bkk ahlmann 03:22:25, 39. Bredenbeker Renntiere 03:22:54, 40. Pilskiller 03:23:53, 41. Prosecco statt Wasser 03:24:14, 42. Power-Schnecken 03:24:34, 43. Physikprofil - Wir können auch anders 03:25:12, 44. La Vida 03:26:19, 45. Gettorfer Jungs 03:26:20, 46. Schneller geht's nicht! 03:26:44, 47. Dampwild Männer 03:28:25, 48. Rettungsdienst - RKiSH 03:29:29, 49. Plan haben 03:29:32, 50. 1. Flensburger LT-Team Sun 03:29:38.

Frauen

1. Lubinus Stiftung 02:47:20, 2. ALG-VfL Bokel Frauen 03:06:14, 3. EMTV Tri Power 03:13:12, 4. SV Enge-Sande Damen 03:15:10, 5. Eckernförder MTV Damen 03:21:33, 6. TSV Fahrdorf Ladys 03:21:33, 7. Borener SV Damen 03:30:11, 8. Running Waldorfbees 03:41:07, 9. Die wilden Vierziger 03:41:38, 10. GTV 2 03:45:59, 11. Dampwild Frauen 03:53:19, 12. Sohlenkillerinnen 03:56:48, 13. Waldorfstaffel 03:59:34, 14. Die schnellen Mädels 04:03:07, 15. Laufen Mädels Laufen 04:06:11, 16. Eckernförder Bank Frauen 04:18:15.

Mixed

1. Rueter2 03:14:28, 2. HeLa Rendsburg - Lehrerteam 03:17:10, 3. Die Krooger 03:22:15, 4. ottenrunner2 03:27:59, 5. Knuds flotte Läufer 03:28:20, 6. The Running Gag 03:28:36, 7. MTV Dänischenhagen 03:33:42, 8. STV Sörup Mixed 03:34:20, 9. Lauftreff Jübek 03:37:33, 10. Kita Wunderwesen 03:38:21, 11. Just for fun 03:41:03, 12. Elke’s Lauftreff Spiridon Schleswig 03:42:21, 13. Wasserfreunde Eckernförde 03:45:33, 14. SV Elsdorf & Friends 03:50:01, 15. La Physio 03:50:54, 16. Die Eck-Liner 03:58:12.

BMW Duo-Marathon

Männer

1. Young meets Old 02:47:56, 2. 4 Beine für Borby 02:56:54, 3. Spiridon Schleswig 03:05:34, 4. RD-Runners 03:14:44, 5. Torge und Nico 03:23:07, 6. Stolpertruppe Süderbrarup 03:31:38, 7. LG Celtic 03:37:58, 8. 1. Flensburger LT-Team 1 03:48:23, 9. 1. Flensburger LT-Team 2 03:56:19.

Mixed

1. Team Mindact Sylt 02:51:03, 2. Fanta Party 03:08:08, 3. Husumer Volksbank eG 03:26:44, 4. 1. Flensburger LT - Team GUJU 03:33:23, 5. o.T. 03:50:16.

bkk Ahlmann Schüler StaffelMarathon

Schüler

1. MTV Dänischenhagen (mixed Kinder) 03:21:28, 2. GoldenBros 03:24:01, 3. JET of Ecktown (by DLRG) 03:24:29, 4. SV Enge-Sande Laufkids 03:26:17, 5. Die Gettorfer 03:26:26, 6. TSV Lindewitt 03:30:03, 7. JMS Sportklasse 5D 03:34:52, 8. Fleckebyer Ellbogenchecker 03:35:39, 9. Waldorfschule4 03:37:40, 10. Jes Kruse-Skolen 2 03:38:10, 11. Waldorfschule3 03:41:55, 12. Die Mini-Eck-Liner 03:43:41, 13. Die Stoppelhopser 03:44:14, 14. RVS - Fix wie nix! 03:44:54, 15. Gorck-Fock-Schule "Wilde Kerle" 03:46:03, 16. 6. Jahrgang der Peter-Ustinov-Schule 03:46:12, 17. Waldorfschule2 03:59:04.

Schülerinnen

1. MTV Dänischenhagen (Mädchen) 03:20:51, 2. GTV 1 03:25:11, 3. Fleckebyer Flitzer 03:40:18, 4. Läuft bei uns... EMTV 03:48:57, 5. Gorck-Fock-Schule "Powergirls" 04:09:43.

Mixed

1. Waldorfschule1 03:35:28, 2. Sturmjäger 03:43:26, 3. Lauf-AG Jungmannschule 03:55:23, 4. Gorck-Fock-Schule "mix-up" 03:58:59, 5. Jes Kruse-Skolen 1 04:12:16

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen