Klimawandel in Eckernförde : Regionale Folgen und Praxistipps zur Energieeffizienz

shz+ Logo
Hochwasser – eine Folge des Klimawandels: Rund 1100 Sandsäcke mit einem Gewicht von jeweils rund 15 Kilogramm wurden bei dem Hochwasser Anfang 2017 vor die Türen gefährdeter Gebäude, wie hier einem Geschäft an der Holzbrücke, gelegt.
Hochwasser – eine Folge des Klimawandels: Rund 1100 Sandsäcke mit einem Gewicht von jeweils rund 15 Kilogramm wurden bei dem Hochwasser Anfang 2017 vor die Türen gefährdeter Gebäude, wie hier einem Geschäft an der Holzbrücke, gelegt.

Die Klimaschutzmanagerin Manina Herden und die Verbraucherzentrale Schleswig laden am 26. Juni zu einem Info-Abend ein.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
24. Juni 2019, 16:14 Uhr

Eckernförde | Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Eckernförde, Manina Herden, lädt gemeinsam mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale Schleswig am Mittwoch, 26. Juni, zu der Veranstaltung „Der Klimawan...

nrEcekferdö | eDi graasnltinKhmazeumci der tadtS ,Ekndröcerfe annaiM Hedn,er ldtä msingeeam tim edr gengerbienEutra der rltrbeVhreraueacezn wiscSlegh ma hMowi,tct .62 i,nJu uz der tlagnVnerutsa „eDr Kwlmliadane in ecntahlduDs – oenglaieR nFegol ndu sPsptxraipi zru efrnniez“fgzEei.ie Bgenni sti um 18 hUr im seetOs onfenI.er-tC Der nrtttiiE its e.ifr

tHa edr ldnweaamKli rkenföecEdr htcre?rie

erD„  Klmiwenaald tha usn in sH-ilentScgewislho !heciretr“ aDs hbean mi erneenvaggn memrSo söiheegremiwlc eiigen eLute cdhgta.e tmtmiS sda h,lächtscita und wo igtle eid enrzeG hzwensic cüihrearlnt avblaräiimKiitatl dun dlinml.eaKaw nI red aestugannlrVt wdir der rFage gnnageha,gecn rawno rde meiKdwalanl ni olwneistsecl-SgHih ohcsn zttej im lgtlAa cishtbra iwdr nud asw anodv ni efcEreödrkn püasrrb .sit uAhc nie cAlikbsu ufa eid kftuunZ widr g.tgeaw

feRtrene tsi achu sSacha eetzB nvo red eueerzrclraberhVtan hgwiselSc

 hIr rzu eStie sthte ma hicoMtwt acaSsh eeBzt von der erarVreblerehznuact gwScl.hise Er ntnne ineeig pTips ndu Tskric , wei amn onv uz uaHes usa rEeigne udn delG senrpa .annk Die eaäcRhglts enerdw mit aüstnneam Btihcnree uas edr iaPxsr eeins iegesEbreertanr wez.trüg

uetrelerzaehcrVrnba itgb iTpps

ieD cbrrelturzeeVharane itbete heri eearnnietgEgbru oin,len etflsiohnce dore mi eelchnpöinrs räseGhpc .na Dei rrBatee fnrrmnieieo äugnhinabg dun eulnd.iildiv Frü mshnome-scnewekihca eaahustlH ndis lale -nsiCeckhegrEe erntiesf.ko ieWeert nrnfomaIenoit bigt es auf dre pe,maoHge hwrtgnbeuerwe.dnrea.,eierretuzawne-vlbacegr edro uenrt rde eoueTmmefnrnl 000/0889 820 400 eikt.oe(srn)f

rFü n-hhksmeecewnicoams Hehasulta insd ella hee-scgEnCiker snikoteerf

eeretWi riInona:otmnef gutEeenbagnirre ni Sclsgwh,ie grKeatluniewvsr r,biglhScegFu-ewlssn Flbsrgneeur tS.r ,7 aumR 430, giä41-tg von 113-7 rhU c(nah ermieaer)vbgTnr,inun uAmdglnne tfsireenko uentr Tle:. 0008-890 208 040 edor uzm aisrftOrt reutn .eTl: 0-99/9.0450431  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen