zur Navigation springen

Auf zur Grünen WOche ! : Region wirbt mit Wasser, Land und mehr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die AktivRegion Hügelland am Ostseestrand stellt sich mit großem Team vom 15. bis 24. Januar auf der Grünen Woche in Berlin vor

Langsam aber sicher steigt die Vorfreude bei den Mitgliedern und Vertretern der AktivRegion Hügelland am Ostseestrand. Denn zum zweiten Mal nach 2008 wird sich die Gemeinschaft ab kommenden Freitag auf der Grünen Woche in Berlin präsentieren. Seit dem Juni vergangenen Jahres laufen dafür die Vorbereitungen. Neben dem Regionalmanagement hat Dr. Juliane Rumpf federführend die Organisation in der Arbeitsgruppe übernommen. Als Vorstandsmitglied und ehemalige Landesministerin wisse sie am besten, was zu unternehmen sei, lobte Dr. Dieter Kuhn, Geschäftsführer der Aktivregion, ihr Engagement. „Wir möchten den Besuchern in Berlin zeigen, wie attraktiv unsere Region ist“, stellt Dr. Juliane Rumpf das Ziel der Ausstellung in den Vordergrund. Nach dem Vorbild einer anderen AktivRegion habe man sich entschieden, ebenfalls eine sogenannte Hummerbude in der Schleswig-Holstein-Halle zu mieten, um dort Produkte und Angebote aus der Region zu präsentieren, erläuterte Rumpf weiter. Um ein breites Spektrum an Produkten und Aktivitäten vorstellen zu können, habe man bei vielen Betriebe und Organisationen angefragt, erzählt Dr. Dieter Kuhn. Herausgekommen sei eine bunte Mischung aus Familienbetrieben und ehrenamtlichem Engagement.

Hochprozentiges aus eigener Herstellung wird Andrea Stelzer von der Destillerie Altenhof zur Verkostung anbieten. „Wir werden Gin und Aquavit dabei haben und die eigene Produktion vorstellen“, verrät sie. Herrmann Hinrichs und Heike Herbst von der Bonbon-Kocherei aus Eckernförde setzen in Berlin auf süße Kleinigkeiten. „In die Schiene Erleben-Endecken-Genießen passen wir richtig gut hinein“, freut sich Hinrichs auf die Präsentation seine Leckereien. Ein kleiner Film soll die Besucher dazu einladen, die Herstellung der Bonbons doch auch einmal live in Eckernförde mitzuerleben. Dass die Ostseeregion nicht nur kulinarisch eine gute Adresse ist, wollen neben dem Ehepaar Schmidt vom Schützenhof Groß Wittensee auch Günther Hoffmann und Dirk Naeve beweisen. Mit der Vorstellung der Globetrotter Lodge auf der einen und der Sehestedter Heuherberge auf der anderen Seite wollen beide die Vorzüge der Gastronomie und Gastfreundlichkeit in den Hüttener Bergen aufzeigen. Auf ehrenamtlicher Basis möchte sich der Naturpark Hüttener Berge, vertreten durch Hans-Claus Schnack und Bärbel Thomsen, mit seinen vielen Wanderouten und Landschaftsführungen bekannt machen.

Auch die LTO Eckernförder Bucht wird neben dem Naturpark vertreten sein, und außer drei kurzen Filme vorwiegend Informationen rum um Eckernförde, wie das GreenScreen-Festival oder die Piratentage , anbieten. Um auch eine tierische Komponente in das Programm aufzunehmen, haben sich Volker Strehlow und Dr. Gabriele Ismer vom Tierpark Gettorf bereit erklärt, Hilfe beizusteuern. Mit Fellen, Eiern und Federn wollen sie den Besuchern die Tiere aus aller Welt näher bringen.

„Das besondere ist, dass wir nicht nur die Übernachtung anbieten können, sondern das Wasser und das Land dabei haben“, hofft Dr. Juliane Rumpf auf einen Erfolg des Mottos „Wasser – Land – und mehr“. Zweimal am Tag wird es für die Aussteller die Möglichkeit geben, sich im Interview mit Hans-Claus Schnack in der Schauküche vorzustellen. Zusätzlich haben alle Beteiligten kleine Preise gestiftet, die dreimal täglich verlost werden. „Wir haben uns alle gegenseitig motiviert, die Stimmung ist gut“, freut sich Kuhn. „Für alle Aussteller ist es wichtig, Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen“, sieht auch Juliane Rumpf ein großes Potential in der Präsentation auf der Grünen Woche.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen