zur Navigation springen

Menschen des Jahres : Rauteck: Mit Flaschenöffnern zum Europameister

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Jedes Jahr wählen die Leser des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages die Menschen des Jahres. Die Eckernförder Zeitung stellt ihre Kandidaten vor, die sie für die Wahl ins Rennen schickt. Hier: Schülerfirma Rauteck.

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2015 | 05:59 Uhr

Eckernförde | Die ersten Kandidaten für die Menschen des Jahres vereinen 24 Personen in sich: Jon-Vincent Drewes und Bjarne Klockemann stehen als Geschäftsführer und Marketingleiter der Schülerfirma Rauteck stellvertretend für ihre Mitschüler, die ihr Unternehmen durch Fleiß, Kreativität und pointiertes Auftreten zur besten Schülerfirma Europas machten.

Begonnen hat alles vor einem Jahr. Lehrer Axel Bürger schlug vor, am Junior-Expert-Wettbewerb des Instituts der Deutschen Wirtschaft teilzunehmen, bei dem Schüler eine Geschäftsidee entwickeln und umsetzen sollen. Die Jungmannschüler des 12. Jahrgangs waren sofort dabei, Jörn Holler hatte die passende Idee: Flaschenöffner aus den Schnallen ausgedienter Auto-Sicherheitsgurte herzustellen.

Produktion, Marketing, Verwaltung, Einkauf, Vertrieb und Finanzen – die Schüler stellten sich professionell auf. Die ersten „Förde-Öffner“ entwickelten sich zum Verkaufsschlager. Weitere Editionen folgten: der Öffner mit Sti(e)l und die Art-Edition, schließlich Taschen aus Anschnallgurten und der Förde-Öffner für den gastronomischen Betrieb. Die technische Abteilung kam an ihre Grenzen, lagerte Teile der Arbeit aus und band die Behindertenwerkstatt Kompass ’98 mit ein. Gleichzeitig wurde der Materialnachschub durch den Bezug von Ausschussware über Deutschlands größten Produzenten automobiler Sicherheitssysteme sichergestellt.

Der Erfolg des Schülerunternehmens wuchs, der Wert der Anteilsscheine schoss durch die Decke. Einheitliche Kleidung, eine professionelle Homepage, humorvolle Werbung und ihr sympathisches Auftreten sicherten den Schülern schließlich den Sieg beim Landesentscheid des Junior-Expert-Wettbewerbs. Auch beim Bundesentscheid gewannen die Schüler sicher, schließlich auch souverän bei der höchsten Wettbewerbsstufe, dem Europaentscheid, wo sie sich gegen 37 Schülerfirmen aus Europa und Israel durchsetzten.

Das Schülerunternehmen Rauteck hat sich gemäß den Statuten des Junior-Wettbewerbs aufgelöst und den Anteilseignern eine Rendite von 550 Prozent ausgezahlt. Doch die Erfolgsgeschichte soll weitergehen: Zwölf Schüler machen weiter, diesmal als reelles Unternehmen. Demnächst soll die Gründung erfolgen.

 

❍Die Abstimmung für die Menschen des Jahres beginnt heute. Wer für die Schülerfirma Rauteck stimmen möchte, wählt bis zum 22. November, 24 Uhr, die Telefonnummer 01375/ 80  40  12  30  01 (14 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk teurer) oder schickt in diesem Zeitraum eine SMS mit dem Inhalt „shz ez 1“ an die Nummer 42020. Oder stimmen Sie online ab auf www.shz.de/menschendesjahres.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen