Personalkarussell : Raidum Rodde neuer erster stellvertretender Bürgermeister

Das Personalkarussell in der Gemeindevertretung Damp hat sich gedreht. Raidum Rodde (CDU, 2. v. l.) ist neuer erster stellvertretender Bürgermeister, Manfred Löhr (SPD, 3. v. l.) ist neuer Vorsitzender des Bauausschusses. Ganz neu im Gremium sind Hugo Scheu (CDU, l.) und Bernd Moltkau (SPD, r.).
Das Personalkarussell in der Gemeindevertretung Damp hat sich gedreht. Raidum Rodde (CDU, 2. v. l.) ist neuer erster stellvertretender Bürgermeister, Manfred Löhr (SPD, 3. v. l.) ist neuer Vorsitzender des Bauausschusses. Ganz neu im Gremium sind Hugo Scheu (CDU, l.) und Bernd Moltkau (SPD, r.).

Hugo Scheu (CDU) und Bernd Moltkau (SPD) werden als neue Gemeindevertreter vereidigt. Manfred Löhr (SPD) wird neuer Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses.

DSC_1119.JPG von
26. Juni 2015, 04:27 Uhr

Damp | Rotation in der Gemeindevertretung Damp – durch den Wegzug des ersten stellvertretenden Bürgermeisters Gerd Serke (CDU) und den Rücktritt des Bauausschussvorsitzenden Jürgen Zinkmann (SPD) (wir berichteten) mussten innerhalb des Gremiums einige Posten neu besetzt werden. Das geschah am Mittwochabend im Rahmen der Gemeindevertretersitzung in der Außenstelle der Amtsverwaltung. Neuer erster stellvertretender Bürgermeister wurde Radum Rodde von der CDU.

Der neue Vorsitzende des Bau- und Planungsausschusses heißt Manfred Löhr (SPD). Als neue Gemeindevertreter wurden Bernd Moltkau (SPD) und Hugo Scheu (CDU) von Bürgermeister Horst Böttcher (SPD) vereidigt. Beide wurden als neue Mitglieder in den Bauausschuss gewählt. Hugo Scheu hat überdies einen Sitz im Ausschuss für Sport, Kultur und Soziales. Sein Amt als bürgerliches Mitglied im Finanz- und Hauptausschuss übernimmt ab sofort Gerd Wagner.

Gleich zu Beginn der Sitzung hatte Bürgermeister Böttcher eine ungewöhnliche Nachricht für das Gremium parat. Erstmals musste die Gemeinde eine Gewerbesteuerrückzahlung inklusive Zinsen in Höhe von 430  000 Euro zurückzahlen. Das bedeute für den gemeindlichen Haushalt, dass sie in Zukunft mit einer geringeren Einnahme an Gewerbesteuern rechnen müsse, erklärte Uwe Erichsen von der Amtsverwaltung. Diese neue Kalkulation werde auch eine neue Berechnung der Amts- und Kreisumlage nach sich ziehen, so Erichsen.

Auf die Nachfrage Raidum Roddens zum Thema Fracking-Gesetz in Berlin erklärte der Bürgermeister, dass das Änderungsgesetz zum Bergbaugesetz zurzeit in den Fraktionen des Bundestages beraten werde. „Ich hoffe inständig, dass überhaupt ein Gesetz daraus wird“, so Böttcher. Momentan habe es „keinen unmittelbaren Einfluss auf uns“, sagte der Bürgermeister. Als wichtigste Nachricht habe er aus den Gesprächen in Berlin die Erkenntnis gewonnen, dass die Wasserbehörden „mehr Macht“ bekommen sollten. > Die VHS Damp erhält für die Anschaffung eines neuen Brennofens (für 7000 Euro) einen Zuschuss von 3500 Euro.

>Die Straßenbeleuchtung soll nach und nach auf LED -Leuchten umgerüstet werden. Eine Wirtschaftlichkeit ist nach Berechnungen des Amtes nach viereinhalb Jahren erreicht.

> Der Entwurfs- und Auslegungsbeschluss der 7. Änderung des B-Planes Nr.5/I für den Bereich Ostseebad Damp, Westteil, Ferienhausgebiet, beidseitige des Weges, zum Yachthafen, wurde auf den Weg gebracht. Geplant ist die Schaffung neuer Stellflächen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen