zur Navigation springen

FUSSBALL-KREISLIGA : Rächt sich der VfR für das Hinspiel-Debakel?

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 06:00 Uhr

In der Fußball-Kreisliga geht der Zweikampf um den Titel und damit den Aufstieg auch am 27. Spieltag im Fernduell zwischen Rotenhof und Schinkel weiter. Beide Teams haben schwere Gegner zu bezwingen. Um nicht weniger als die Ehre geht es im Stadtderby zwischen dem Eckernförder SV II und dem VfR.


SG Felde/Stampe – FC Schinkel   Sbd., 15 Uhr

Die Gäste haben für sich das Motto von Jürgen Klopp und Borussia Dortmund aus der Meistersaison vor drei Jahren für sich entdeckt: „Wir schauen nur von Spiel zu Spiel.“ Und der FC fährt gut damit. In Felde gilt es, den neunten Sieg in Serie einzufahren. Auch wenn es für die SG um nichts mehr geht, haben die Hausherren große Qualitäten vor allem im Angriff.


TSV Vineta Audorf – Osdorfer SV Sbd., 15 Uhr

„Eigentlich ist es egal, gegen wen wir spielen, wir müssen jetzt am besten sowieso immer gewinnen“, sagte OSV-Trainer Jens-Uwe Lorenzen nach der Schmach gegen den Tabellenletzten Borgstedt. Der Sieg zuletzt gegen den direkten Kontrahenten Borussia 93 tat den Grün-Weißen gut. „Uns ist schon eine große Last abgefallen“, so Lorenzen, der in Audorf aber auf eines der stärksten Teams der Rückrunde trifft.

TSV Karby – Borgstedt   Sbd., 16 Uhr

Nachdem die Gäste den Klassenerhalt abgehakt haben, gilt es nun für Karby, mit einem Sieg eben diesen zu sichern. Das Team um Kapitän Bodo Mauermann steht also vor heimischer Kulisse unter Druck, und muss eventuell auch auf den formstarken Max Gülzner verzichten, der unter der Woche aus dem Training wegen anhaltender Schmerzen ausstieg.

Lütjenwestedt – TSV Waabs    So., 15 Uhr

Die Waabser werden beim wohl ebenfalls feststehenden Absteiger im Tor den gesperrten Michael Hartmann ersetzen müssen. Um endgültig sicher zu sein, dass man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hat, sollten die Waabser, die seit vier Spielen ohne Punkt sind, noch einen Dreier holen.


Osterbyer SV – Jevenstedt    So., 15 Uhr

Seitdem die Osterbyer bekannt gaben, dass sie im Falle des sportlichen Aufstiegs tatsächlich in die Verbandsliga hochgehen würden, läuft es nicht mehr rund. Zwei Niederlagen zuletzt haben das Stocks-Team aus dem Titelrennen katapultiert. Für die Zuschauer dürfte sich gegen Jevenstedt dennoch ein Besuch lohnen, da zwei der offensivstärksten Teams aufeinander treffen.

Eckernförder SV II – VfR Eckernf.  So., 15 Uhr

Die Gäste haben sich zuletzt aus der Abstiegsregion herausgepunktet. Das Erfolgsrezept lautet mannschaftliche Geschlossenheit, die VfR-Trainer Arne Witt vorlebt. Doch auch die ESVer sind eine verschworene Gemeinschaft, die nur zu gerne den 5:0-Hinspiel-Kantersieg wiederholen möchte. Auch wenn Stürmer Jenrik Christensen zuletzt Ladehemmungen hatte, gehen die Hausherren um Trainer Töns Dohrn natürlich als Favorit ins Spiel. „Wir waren auch gegen Rotenhof gut drauf, müssen nur wieder das Tor treffen“, sagt Dohrn.


Weitere Begegnungen: Sbd., 15 Uhr: TuS Rotenhof – TuS Bargstedt; So., 15 Uhr: Borussia 93 – OTSV II.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen