Quietsch-gelber Massenstart

10.000 „Teilnehmer“ beim Entenrennen auf der Kieler Förde / Viele Aktionen für Kinder beim 20. Kids-Festival

shz.de von
12. Mai 2019, 17:56 Uhr

Kiel | Es durfte wieder getobt werden am Wochenende an der Kiellinie. Bereits zum 20. Mal veranstaltete Lars Bracker vom Eventbüro Kiel das Kids-Festival unter dem Motto „Action, Sport und gute Laune zum Nulltarif“. Über 100 kostenfreie Attraktionen auf knapp 30.000 Quadratmetern warteten zwischen Seehundbecken und Reventloubrücke auf die Kinder, die bei strahlendem Sonnenschein am Sonnabend und Sonntag mit Eltern oder auch Großeltern die Gelegenheit nutzten.

Showtrucks, Hüpfburgen, die Riesenrutsche der Kieler Müllverbrennung, Klettertürme, Glücksräder, etliche Gewinnspiele sowie Aktionen von Vereinen und Verbänden lockten die Kleinen. Seit Anbeginn unterstützt Geomar das Festival. Sei es mit dem Forschungsschiff „Littorina“, auf dem die Kids zu kleinen Wissenschaftlern wurden oder dadurch, dass das Institut seine Flächen zur Verfügung stellt. Zu den Höhepunkten zählten sicher auch das Schnuppersegeln am Camp 24/7 und der Mitmachzirkus „Beppolino“. Neu dabei war eine Autorengruppe, die Kindern Bücher und das Lesen schmackhaft machen wollte. Dort begann auch Alea (10) ihr erstes Buch zu Papier zu bringen; ein Buch über ihre beste Freundin und sich. Gekommen war sie mit der ganzen Familie aus Plön. Nicht zum ersten Mal: „Wir sind jedes Jahr hier“, so Mama Azra Ahmeti. Ein Satz, den Veranstalter Bracker sicher gerne hört, finanziert sich das Festival doch ohne finanzielle Unterstützung durch die Stadt ausschließlich selbst respektive durch Sponsoren. „Hauptsache, die Kinder haben Spaß, und jeder kann es sich leisten“, so Bracker, der über 80.000 Besucher erwartete. Das Gros wird wohl am Sonntag dort gewesen sein. Denn dann wurde nicht nur getobt, sondern auch geschnattert.

10.000 gelbe Quietsche-Enten lieferten sich beim 14. Entenrennen der Kieler Lions und Leos wieder erbitterte Wettkämpfe auf der Förde vor dem Landeshaus, um ihren Besitzern zu einem der vielen Gewinne im Gesamtwert von etwa 19.000 Euro zu verhelfen. Und natürlich schwammen sie auch für den guten Zweck. Der Erlös geht an das Projekt „Familienpaten“ des Kieler Ortsverbandes des Kinderschutzbundes. Die ersten 13 Rennen brachten bereits über 800.000 Euro für gemeinnützige Zwecke zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Kiel ein. Zunächst starteten die großen Sponsoren-Enten, von denen diesmal die von Citti als Sieger hervorging, anschließend entließ die Feuerwehr das Kleingeflügel aus dem großen Sack ins nasse Element, das bei knapp vier Windstärken aus Nordwest etwas länger brauchte als sonst. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer verfolgte das Rennen als Schirmherr vom Sponsorenboot aus; sein Fazit zu Entenrennen und Kids-Festival am Ende: „Super Wetter, tolle Veranstaltungen, viele Besucher - was will man mehr?“

Die Gewinnlisten des Entenrennens können ab heute, 12 Uhr, unter www.entenrennen-kiel.de eingesehen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen