zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 07:08 Uhr

Aschberg : Publikumsmagnet: Baustelle

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Angebot des Unternehmens Globetrotter, bei Baustellenführung über das Prokejt auf dem Aschberg zu informieren, nahmen am Sonnabend rund 180 Besucher war. Die offizielle Eröffnung ist für den 31. Oktober geplant

Die Bauarbeiten auf dem Aschberg laufen noch auf Hochtouren, aber schon jetzt ist das Interesse groß. In 98 Metern Höhe entsteht ein Hotel mit 30 Doppelzimmern, ein Seminargebäude, ein 20 Meter hoher Kletterturm und ein Restaurant – ein Elf-Millionen-Projekt, das viele Menschen in der Region interessiert: Drei Mal führte Kay Langbehn, Geschäftsführer der Globetrotter-Betreiber GmbH, am Sonnabend Interessierte über das Gelände der künftigen Aschberg-Lodge und jedes Mal folgten ihm etwa 60 Menschen.

Helmut Proell kennt den Aschberg noch aus seiner Schulzeit. Zu Beginn der Bauarbeiten war der Groß Wittenseer mit dem Fahrrad vor Ort. Der Aschberg sei bis auf die Jugendherberge eine Brachfläche gewesen, sagte Proell, der sich besonders dafür interessierte, wie es mittlerweile im Hotel aussieht. Denn auch hier konnten die Besucher einen Blick reinwerfen. Dem Projekt steht er positiv gegenüber: „Endlich tut sich mal was.“

Das Interesse sei groß, sagte Langbehn. Das wollten sie mit den Führungen stillen. Es gebe auch schon Anfragen für Hochzeiten. „Wir wollen transportieren, dass wir öffentlich sind“, erklärte er die Idee hinter den Baustellenführungen. Zudem sei es eine tolle Werbung. Deshalb ging es am Wochenende zum Hotel, in dem die Wände schon gestrichen sind. In einigen Zimmern wird schon gefliest. Bis zu 50 bis 60 Handwerker seien gleichzeitig auf der Baustelle beschäftigt, sagte Langbehn. Auch als am Sonnabend die Führungen stattfanden, waren die Putzer und Maler am Werk – auf dem Aschberg wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Ende September soll alles fertig sein. Dann startet die Pre-Opening-Phase: An drei Wochenenden werden Globetrotter-Mitarbeiter, Lieferanten, Partner und Kunden eingeladen. Die offizielle Eröffnung ist für Donnerstag, 31. Oktober, geplant. An den Adventstagen, Weihnachten und Silvester wird ein spezielles Programm angeboten.

„Es gefällt mir sehr gut“, sagte Annegret Petersen. „Erst habe ich gedacht: ‚Oh Gott, was das wohl wird’“, erinnerte sich die Bistenseerin. Nun sei sie aber angenehm überrascht. Sie sei früher schon mit ihrer Enkelin Mareike zum Eisessen auf den Aschberg gekommen. „Wir freuen uns, wenn wir hier wieder Eis essen können.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2013 | 18:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen